Brüssel, 01. Juli 2011

European Energy Efficiency Fund EEEF heute in Brüssel aufgelegt


Der EEEF unterstützt die Mitgliedstaaten der Europäischen Union bei der Umsetzung ihrer Klimaschutz- und Energieeffizienzziele

Die Europäische Kommission, die Europäische Investitionsbank (EIB), die Cassa Depositi e Prestiti (CDP) und die Deutsche Bank haben heute in Brüssel die Auflage des European Energy Efficiency Fund (EEEF) bekannt gegeben. Mit dem EEEF soll eine marktbasierte Finanzierung für wirtschaftlich tragfähige öffentliche Projekte im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der EU bereitgestellt werden.

Der Fonds ist das Kernstück einer neuen Finanzierungsstrategie für nachhaltige Energien, auf die sich das Europäische Parlament und der Ministerrat geeinigt haben. Dafür werden freie Finanzmittel aus dem European Energy Programme for Recovery der Europäischen Kommission genutzt.

Der EEEF wird die EU-Mitgliedstaaten bei der Umsetzung ihres Ziels unterstützen, bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 20 Prozent zu senken, die Nutzung erneuerbarer Energien um 20 Prozent zu erhöhen und den Energieverbrauch durch Energieeffizienzmaßnahmen um 20 Prozent zu verringern. Er zielt auf das erhebliche Potenzial ab, das im öffentlichen Sektor in Europa bei Energieeffizienz- und kleineren erneuerbaren Energieprojekten besteht.

Der Fonds verfolgt mit Direktinvestitionen in Projekte oder Investitionen durch Finanzinstitutionen einen zweifachen Ansatz. Er hat eine gestufte Risiko-Rendite-Struktur, um mit einer festen Kapitalzusage seitens der EU Investitionen aus dem Privatsektor zu fördern.

Die Europäische Kommission investiert EUR 125 Mio. in die Junior-Tranche des Fonds und übernimmt damit teilweise die wirtschaftlichen Risiken, die mit den Investitionsprojekten einhergehen. Die Europäische Investitionsbank hat EUR 75 Mio für die Mezzanine- und Senior-Tranche (A-Shares) zugesagt. Weiteres Kapital in Höhe von EUR 60 Mio für die Mezzanine- und Senior-Tranche (A- und B- Shares) kommt von der italienischen Förderbank Cassa Depositi e Prestiti (CDP). Die Deutsche Bank stellt EUR 5 Mio für die Mezzanine-Tranche bereit und fungiert darüber hinaus als Investment Manager des Fonds.

Ziel des Fonds ist es, die Gesamtmittel durch die Gewinnung weiterer Investoren von aktuell EUR 265 Mio auf rund EUR 800 Mio zu erhöhen. Für die Investitionen unter dem EEEF kann auch technische Unterstützung in Anspruch genommen werden.

Philippe Maystadt, Präsident der EIB, sagt: „Wir rechnen damit, dass der Fonds vorwiegend in kleinere Projekte von lokalen Behörden oder Energiedienstleistern investieren wird. So ergänzt er die umfangreichen EIB-Finanzierungen, die bereits jetzt EU-weit für Energieeffizienzmaßnahmen gewährt werden.“

Giovanni Gorno Tempini, CEO der CDP, erklärt: „Die Cassa Depositi e Prestiti freut sich, gemeinsam mit der Europäischen Kommission, der Europäischen Investitionsbank und der Deutschen Bank dieses innovative Produkt im Bereich Energieeffizienz voranzubringen. Dies ist ein wichtiges Thema für Italien, und die CDP setzt sich stark für den Erfolg des EEEF ein.“

Caio Koch-Weser, Vice Chairman der Deutschen Bank, erläutert: „Der öffentliche und der private Sektor können bei der Bekämpfung des Klimawandels viel mehr erreichen, wenn sie zusammenarbeiten. Wir sind stolz darauf, dass wir als Manager des EEEF ausgewählt worden sind, und wir freuen uns darauf, die ersten Investitionen gemeinsam mit unseren Partnern bekanntzugeben.“


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG
Presseabteilung 
Dr. Klaus Winker
Tel.: + 49 69 910 32249
E-Mail: Klaus.Winker@db.com

Europäische Investitionsbank 
Nick Antonovics 
Tel.: + 32 22350084
E-Mail: n.antonovics@eib.org

Cassa Depositi e Prestiti     
Lorella Campi     
Tel.: + 39 06 42212531    
E-Mail: lorella.campi@cassaddpp.it  



Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine führende globale Investmentbank mit einem bedeutenden Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 73 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der weltweit führende Anbieter von Finanzlösungen zu sein und nachhaltig Wert zu schaffen - für ihre Kunden, ihre Aktionäre, ihre Mitarbeiter und für die Gesellschaft als Ganzes.

www.deutsche-bank.de


Über die EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Bank der Europäischen Union. Anteilseigner sind die 27 EU-Mitgliedsstaaten. Die Bank nutzt ihre Fachkenntnisse und Ressourcen, um die Zukunft Europas und dessen Partner zu verbessern. Zu diesem Zweck unterstützt sie solide Investitionen, die die politischen Ziele der EU fördern. Rund 90 Prozent ihrer Aktivitäten finden innerhalb der EU statt, wobei der Schwerpunkt auf den folgenden sechs Bereichen liegt: Unterstützung benachteiligter Regionen, kleine und mittlere Unternehmen, Innovation und Humankapital sowie Projekte in den Gebieten Umweltschutz, Transport und Energie. Darüber hinaus vergibt die EIB im Zusammenhang mit der EU-Entwicklungspolitik und Wirtschaftspartnerschaften Darlehen an EU-Partnerländern weltweit.

www.eib.org


Über die CDP

Die Cassa Depositi e Prestiti ist eine staatlich kontrollierte Aktiengesellschaft. 70% der Anteile werden von der italienischen Regierung und die übrigen 30% von einer breiten Gruppe von Bankstiftungen gehalten. Die CDP verwaltet einen Großteil der Ersparnisse italienischer Anleger in Form von Postspareinlagen. Mit diesen Mitteln unterstützt sie die Entwicklung des Landes und stellt Finanzierungen für wesentliche strategische Bereiche bereit: Transportnetzwerke und öffentliche Dienstleistungen auf lokaler Ebene, öffentliche Einrichtungen und sozialer Wohnungsbau, Energie und Kommunikation, Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen und Exportfinanzierung, Forschung und Innovation sowie Umweltschutz und erneuerbare Energien. Sie ist ein zentraler Partner für die öffentliche Hand, die Entwicklung von Infrastrukturprojekten sowie die Unterstützung des Wachstums und der internationalen Expansion italienischer Unternehmen.

www.cassaddpp.it




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main