29. Juni 2015

Aktuelle Informationen zur Bargeldversorgung für Urlauber in Griechenland

Bargeldversorgung:

In der Nacht zum Montag hat die Regierung in Athen Kapitalverkehrskontrollen verhängt, um den Abfluss von Geld ins Ausland zu verhindern. Griechen können nun nur noch 60 Euro pro Tag abheben. Touristen sollen weiterhin mit EC-oder Kreditkarten unbegrenzt Geld (im Rahmen der jeweiligen Kartenlimite) verfügen dürfen. Allerdings sind Verfügungen an Geldautomaten natürlich nur solange möglich, wie die Automaten mit Bargeldnachschub versorgt werden.

Das Auswärtige Amt rät deutschen Touristen seit Sonntag, ausreichende Bargeldreserven in
Euro mitzunehmen.

Kartenzahlungen:

Grundsätzlich unterliegen Zahlungen mit EC- oder Kreditkarten derzeit keinen technischen Beschränkungen. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass es bei Händlern in Griechenland in den nächsten Tagen zu Akzeptanzproblemen bei Kartenzahlungen kommen kann.

Auch vor diesem Hintergrund erscheint das Mitführen einer angemessenen Bargeldreserve sinnvoll.