31. Januar 2011

Deutsche Bank gibt vorläufige Eckdaten zum Ergebnis im 4. Quartal 2010 bekannt

Die Deutsche Bank AG (XETRA: DBKGn.DE/ NYSE: DB) hat heute vorläufige, noch nicht testierte Eckdaten zum vierten Quartal 2010 bekannt gegeben.

Die Deutsche Bank erwartet gestiegene Erträge von rund 7,4 Mrd Euro im 4. Quartal 2010 (4. Quartal 2009: 5,5 Mrd Euro). Aufgrund der erstmaligen Konsolidierung der Deutsche Postbank AG sowie übernahmespezifischer Kosten und beschleunigter Investitionen in die Neuausrichtung der Bank, die unter anderem Integrationsmaßnahmen im Bereich Corporate and Investment Bank (CIB) und die Sal. Oppenheim Gruppe betreffen, nahmen die zinsunabhängigen Aufwendungen auf rund 6,3 Mrd Euro (4. Quartal 2009: 4,2 Mrd Euro) zu.

Vor diesem Hintergrund geht die Deutsche Bank gegenwärtig von einem Ergebnis vor Steuern für das 4. Quartal 2010 von rund 700 Mio Euro (4. Quartal 2009: 756 Mio Euro) aus. Der Quartalsgewinn nach Steuern liegt bei rund 600 Mio Euro (4. Quartal 2009: 1,3 Mrd Euro aufgrund steuerlicher Sondereffekte).

Das Ergebnis für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2010 wird die Deutsche Bank, wie vorgesehen, am 3. Februar 2011 veröffentlichen. Am gleichen Tag finden in Frankfurt die Jahres-Pressekonferenz sowie eine Telefonkonferenz für Analysten statt.


Deutsche Bank AG
Taunusanlage 12
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
ISIN: DE0005140008
WKN: 514000


Notiert: Regulierter Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; Terminbörse EUREX; NYSE

Die internationalen Wertpapierkennnummern (ISIN) weiterer von der Deutsche Bank AG ausgegebener Finanzinstrumente, die zum Handel an einem inländischen organisierten Markt zugelassen sind oder für die eine solche Zulassung beantragt wurde, sind in nebenstehenden PDFs gelistet.