21. September 2015

Deutsche Bank gewinnt Mandat für Zahlungsdienste von Europäischer Kommission

Die Deutsche Bank wurde von der Europäischen Kommission als eine der Banken ausgewählt, die ab 2015 für bis zu fünf Jahre Zahlungsdienste für die Europäische Kommission (EU-Kommission) ...

Die Deutsche Bank wurde von der Europäischen Kommission als eine der Banken ausgewählt, die ab 2015 für bis zu fünf Jahre Zahlungsdienste für die Europäische Kommission (EU-Kommission) erbringen werden. Der Bereich Global Transaction Banking (GTB) wird im Auftrag der EU-Kommission weltweit Zahlungen außerhalb der EU ausführen.

Michael Spiegel, Global Head of Trade Finance and Cash Management for Corporates bei der Deutschen Bank, sagte: „Wir freuen uns, zu den Banken zu gehören, die von der Europäischen Kommission ausgewählt wurden. Wir glauben, dass die Deutsche Bank durch ihre Marktführerschaft bei Devisen- und grenzüberschreitenden Transaktionen überzeugt hat.“

Der Bereich GTB der Deutschen Bank wird die grenzüberschreitenden Zahlungsforderungen und -verbindlichkeiten über ihre FX4Cash-Plattform steuern, Echtzeit-Streamingkurse integrieren sowie für umfassende Transparenz und Kontrolle sorgen. Die Lösung wurde kürzlich implementiert und ist nun verfügbar.