6. Juni 2016

Miteinander. Vielfältig. Stark.

Im Rahmen des 10jährigen Bestehens der Charta und des 4. Deutschen Diversity-Tags beteiligt sich die Deutsche Bank mit vielfältigen Aktionen.

Die Deutsche Bank ist Gründungsmitglied und seit 2012 auch im Vorstand der Charta der Vielfalt vertreten. Im Rahmen des 10jährigen Bestehens der Charta und des 4. Deutschen Diversity-Tags beteiligt sie sich mit vielfältigen Aktionen. Gestaltet werden diese Aktionen unter anderem auch von zahlreichen regionalen und überregionalen Netzwerken, in welchen sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ihre berufliche Tätigkeit hinaus mit großem Enthusiasmus und dem Wissen engagieren, dass diese Initiativen sowohl für die Kolleginnen und Kollegen als auch für die gesamte Organisation von großer Bedeutung sind.
Die Deutsche Bank ist entschlossen, ein Umfeld des Miteinanders zu schaffen, in der die Vielfalt ihrer Mitarbeiter, der Kunden und der Gesellschaft respektiert und geschätzt wird. Die Bank will die geeignetsten Mitarbeiter gewinnen, fördern und langfristig an sich binden – unabhängig von kulturellem Hintergrund, Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht, sexueller Orientierung, körperlichen Fähigkeiten, Religion, Werdegang und Erfahrung. Als Voraussetzung für langfristigen Erfolg spielt Diversity in der Unternehmenskultur der Bank eine zentrale Rolle.

Partnerschaftliche Familienmodelle machen Karriere

Väter möchten mehr Zeit mit der Familie verbringen – Frauen engagieren sich stärker im Beruf. Viele junge Paare wünschen sich heute ein Modell, bei dem beide Partner gleichberechtigt sowohl für die finanzielle Absicherung der Familie als auch für die Haus- und Familienarbeit verantwortlich sind. Doch noch immer haben viele junge Väter und Mütter in ihrer Umgebung mit Hürden zu kämpfen. Es ist somit an der Zeit für innovative Lösungen, um als attraktives Unternehmen für Bewerber zu bestehen zu können und die notwendige Unternehmens- und Führungskultur herbeizuführen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ermöglicht. Ein Impulsvortrag durch Volker Baisch (Väter gGmbH) und eine anschließende Podiumsdiskussion bieten Raum, über die Möglichkeiten in der Deutschen Bank zu diskutieren und die notwendige Unternehmens- und Führungskultur zu festigen.

Die Bank, die Ihre Sprache spricht – Diversity & Inclusion im Unternehmensauftritt

Im Rahmen der Firmenpartnerschaft, die die Deutsche Bank mit der EAF Berlin unterhält, ist sie Gastgeberin des nächsten Firmenpartnerworkshops. Was transportiert die Unternehmenssprache in Wort und Bild? Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien tauschen sich darüber, wie die
Unternehmenskommunikation und Marke eines Unternehmens mit den vielschichtigen Aspekten von Diversity & Inclusion umgehen.

Generationenvielfalt schafft Mehrwert

Generationenvielfalt spielt in der Deutschen Bank eine entscheidende Rolle. Es gilt, die Zusammenarbeit von vier Generationen effizient zu gestalten. Dazu gehören sowohl die Identifikation von Lösungen in Bereichen, in denen der Fachkräftemangel zunehmend eine Herausforderung darstellt als auch die effiziente Begleitung von Wissenstransfer über Generationen hinweg.
In allen Regionen finden zu diesem Thema Treffen, Dialog-Workshops und Vorträge statt. Unter anderem auch vom Generationen Netzwerk der Deutschen Bank, das in Deutschland aktuell über 1.000 Mitglieder hat und mit seinem Generationen-Tandem-Programm eine wichtigen Beitrag zu dieser Thematik leistet.

Work-Life-Integration – in der neuen Arbeitswelt die innere Balance stärken

Wie begünstigt die Digitalisierung die Flexibilität in Beruf- und Privatleben?
Die Arbeitswelt 4.0 ist in aller Munde, die bessere Vereinbarkeit von Familie und Arbeit soll nicht nur ein Wunschdenken sein. Dies beflügelt jegliche Ansprüche an ein familienfreundliches Arbeitsumfeld. Dabei sind auch die gesundheitlichen Auswirkungen dieser fließenden Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit von großer Bedeutung. Wie können wir in der Arbeitswelt 4.0 die gesunde Balance halten? In zahlreichen internen Veranstaltungen wird diesen Fragen auf den Grund gegangenen.

Miteinander Flagge zeigen in Berlin und Köln

Zum dritten Mal beteiligt sich die Deutsche Bank mit einem eigenen Wagen am Christopher Street Day (CSD) in Berlin – zum ersten Mal ist sie in Köln als Teil der Parade präsent. Mit ihrer Teilnahme verdeutlicht die Deutsche Bank ihr Engagement für eine Kultur des Miteinanders und ein wertschätzendes Arbeitsumfeld. Über 200 Teilnehmende werden in Berlin und Köln auf dem Fahrzeug ein Zeichen für eine respektvolle und gleichberechtigte Teamkultur setzen. Mit dbPride gibt es in der Deutschen Bank seit über 15 Jahren ein Mitarbeiternetzwerk lesbischer, schwuler, bi- und transsexueller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Darüber hinaus ist die Deutsche Bank, wie seit mehr als 10 Jahren, wieder mit einem Informationsstand im Rahmen des Lesbisch-Schwulen Stadtfest am Nollendorfplatz vertreten. Wir freuen uns, wieder Flagge für ein vorurteilsfreies Miteinander zu zeigen.

Das Deutsche Bank-Team – deutschlandweit miteinander, vielfältig und stark im Laufschuh

Zum zweiten Mal werden über 1.000 Läuferinnen und Läufer des Deutsche Bank-Teams beim diesjährigen JP Morgan Chase Challenge am 15. Juni 2016 in Frankfurt ein Zeichen setzen für die Vielfalt und die Kultur des Miteinanders im Unternehmen. Die Begeisterung für dieses Thema steckt in diesem Jahr auch Kolleginnen und Kollegen in zahlreichen anderen Regionen in ganz Deutschland an: unter anderem werden sich in Berlin 450 Läuferinnen und Läufer am 17. Berliner Wasserbetriebe Firmenlauf beteiligen. Und auch in Wuppertal werden die Laufschuhe geschnürt: ein Deutsche Bank-Team läuft beim Schwebebahnlauf, dem größten Volkslauf im Bergischen Land, bereits zum vierten Mal in Folge mit.

Show your Face: Miteinander besonderen Fähigkeiten eine Chance geben

In diesem Jahr beteiligen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schwerbehindertenvertretung der Deutschen Bank am 4. Deutschen Diversity-Tag. Mit der Aktion „Show Your Face“ möchten sie Kolleginnen und Kollegen ermutigen, sich offen über Themen wie Behinderung, Einschränkungen und besondere Fähigkeiten auszutauschen und die Perspektiven zu wechseln. Darüber hinaus wird an einem Informationsstand auf Angebote der Bank hingewiesen.

Ein vielfältiges Netzwerk macht stark

Es braucht nur Neugier, Initiative und Perspektivwechsel, um sich das berufliche Umfeld bewusst vielfältig zu gestalten. Das schafft einen Mehrwert für die eigenen Erfolge, bringt neues Wissen und verbindet die Menschen in einer globalen Organisation stärker. In bundesweit zahlreichen internen Veranstaltungen haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, genau dies zu tun. Sie üben sich z.B. im Umgang mit unbewussten Denkmustern und tauschen sich zu Chancen und Herausforderungen der neuen Arbeitswelt aus. Beispielsweise organisiert eine Gruppe von Praktikanten Lunch-„Blinddates“ in Frankfurt und Eschborn und auch in Essen wird ein Diversity-Speed-Dating Event stattfinden. Es wird aber auch, wie in den vergangenen Jahren, Schnuppertage geben, um neue Geschäftsbereiche kennenzulernen.