10. Februar 2016

„Wir-Zusammen“: Initiative der deutschen Wirtschaft zur Flüchtlingshilfe gestartet

John Cryan, Co-Vorsitzender des Vorstands, unterzeichnet Patenschaftsversprechen der Deutschen Bank für langfristige Integrationshilfe.

Logo der Integrations-Initiative „Wir-Zusammen"

Die Deutsche Bank hat heute gemeinsam mit 35 anderen großen Unternehmen die Integrations-Initiative „Wir-Zusammen“ gestartet (www.wir-zusammen.de). Es handelt sich dabei um eine Initiative der deutschen Wirtschaft, mit der die Integration von Flüchtlingen durch konkrete Projekte der einzelnen Unternehmen und deren Mitarbeiter gefördert werden soll.

Die Deutsche Bank setzt sich im Rahmen von „Wir-Zusammen“ zum Ziel, über einen Zeitraum von drei Jahren (2016-2018) 1.000 Kollegen in ganz Deutschland als lntegrationspaten für Flüchtlinge zu gewinnen. Dies ist der Kern des Patenschaftsversprechens der Bank, das John Cryan, Co-Vorsitzender des Vorstands, unterzeichnet hat. „1.000 Deutschbanker als lntegrationspaten ist ein Beitrag zu ‚Wir-Zusammen - Die Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft‘ und honoriert die gelebte Verantwortung und das große Engagement unserer Mitarbeiter, wo immer sie tätig sind“, schreibt Cryan in dem Brief, der auch das umfassende weitere Engagement der Bank in der Flüchtlingshilfe umreißt.
1.000 Deutsche Bank-Mitarbeiter als Integrationspaten bildet einen zentralen Bestandteil des Engagements der Bank in der Flüchtlingshilfe und ergänzt die bereits bestehenden Aktivitäten.