8. Juni 2016

Deutsche Asset Management: Eine Botschaft von John Cryan

John Cryan, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, hat sich am 8. Juni 2016 mit folgender Nachricht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Deutsche Asset Management gewandt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie ich Ihnen Mitte April mitgeteilt hatte, musste Quintin Price, unser Vorstand für die Deutsche Asset Management, eine krankheitsbedingte Auszeit nehmen.

Nach weiteren Beratungen mit seinen Ärzten hat Quintin uns nun mitgeteilt, dass es ihm nicht möglich sein wird, seine Tätigkeit bei der Deutschen Bank wieder aufzunehmen.

Quintin wird sich weiter darauf konzentrieren, wieder gesund zu werden. Wir alle wünschen ihm alles erdenklich Gute und danken ihm sehr für den Beitrag, den er geleistet hat, seit er 2015 zur Deutschen Bank kam.

Der Aufsichtsrat hat mit der Suche nach einem Nachfolger begonnen, der die Leitung der Deutschen Asset Management übernehmen wird. In der Zwischenzeit wird weiterhin Jon Eilbeck, Global Chief Operating Officer der Deutschen Asset Management und verantwortlich für die Region Asien-Pazifik, den Geschäftsbereich operativ leiten. Im Vorstand werde ich das Asset Management vertreten, wie es der Geschäftsverteilungsplan der Bank vorsieht.

Ich danke Ihnen sehr für Ihr anhaltend großes Engagement in dieser Übergangsphase.

Herzliche Grüße,

Ihr

John Cryan