21. Januar 2016

Eine Botschaft von John Cryan und Karl von Rohr zum neuen Vergütungsrahmenwerk der Deutschen Bank

John Cryan, Co-Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, und Karl von Rohr, Chief Administrative Officer der Deutschen Bank, haben sich mit folgender Botschaft an außertarifliche Mitarbeiter in teilnehmenden Gesellschaften in Deutschland gewandt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein transparenter und nachhaltiger Vergütungsansatz ist für uns alle von entscheidender Bedeutung, um eine bessere Deutsche Bank zu schaffen.

In den vergangenen Monaten haben wir unseren Ansatz überprüft und werden ab diesem Jahr ein neues Vergütungsrahmenwerk für außertarifliche Mitarbeiter einführen, das Vergütung und Leistung besser in Einklang bringt. Dieses Rahmenwerk wird zudem unsere Prozesse effizienter machen und sicherstellen, dass wir ein konkurrenzfähiger Arbeitgeber bleiben.

Das neue Vergütungsrahmenwerk sieht für außertarifliche Mitarbeiter klare Referenzquoten für das Verhältnis von fixer zu variabler Vergütung je nach Verantwortungsstufe und Geschäftsbereich bzw. Infrastrukturfunktion vor. Dies bedeutet, dass einige von Ihnen ab 2016 eine geringere variable und stattdessen eine entsprechend höhere fixe Vergütung erhalten werden. Wichtig ist, dass sich das Gesamtvergütungsniveau - soweit alle Performance-Ziele und die regulatorischen Voraussetzungen erfüllt sind - durch das neue Rahmenwerk jedoch nicht verändern wird.

Zusätzlich soll die variable Vergütung ab 2016 aus zwei Komponenten bestehen. Die erste, eine Gruppenkomponente, bezieht sich auf die Konzernergebnisse der Deutschen Bank und verknüpft damit die individuelle Gesamtvergütung enger mit der Gesamtleistung der Bank. Dies trägt der Tatsache Rechnung, dass jeder einzelne Mitarbeiter zu den Ergebnissen der Bank beiträgt. Die zweite Komponente ist abhängig von bereichsspezifischen und individuellen Leistungen.

Unser neues Vergütungsrahmenwerk soll für das Performance-Jahr 2016 in Kraft treten. Die variable Vergütung für 2015 bleibt davon unberührt. In Kürze werden die Führungskräfte die fixe Vergütung ihrer außertariflichen Mitarbeiter für 2016 überprüfen und - wenn erforderlich - in Einklang mit dem neuen Vergütungsrahmenwerk anpassen. Wir werden ihnen hierfür die entsprechenden Informationen zur Verfügung stellen.

Anfang März werden Sie von Ihrer Führungskraft über Ihre Gesamtvergütung 2015 und Ihre fixe Vergütung für 2016 im Detail informiert.

Eine nachhaltige Balance zwischen Mitarbeiter- und Aktionärsinteressen ist wesentlicher Bestandteil der Strategie 2020. Gemeinsam mit unseren Vorstandskollegen sind wir fest davon überzeugt, dass die neue Balance zwischen fixer und variabler Vergütung sowie eine engere Verknüpfung der variablen Vergütung mit den Konzernergebnissen dazu führen werden, dass wir auf allen Ebenen der Bank nachhaltige Leistung fördern und gemeinsam eine bessere Deutsche Bank schaffen können.


Ihr
John Cryan               Karl von Rohr