9. September 2016

Deutsche Bank eröffnet Datenlabor in Dublin

Die Deutsche Bank hat heute das Datenanalysezentrum „The Hive“ in Dublin eröffnet. Von dort aus werden künftig Experten aus der Datenwissenschaft, -visualisierung und -analytik mithilfe moderner Instrumente und Techniken zahlreiche bankweite Initiativen unterstützen.

Dublin ist ein anerkanntes Finanzdienstleistungszentrum für Datenanalytik und -technologie. Im neuen Datenlabor der Deutschen Bank werden 40 neue Stellen entstehen. Zudem wird die Bank 125 Arbeitsplätze im Technologie- und Abwicklungsbereich in Dublin schaffen, um das Kapitalmarktgeschäft (Global Markets) und das Geschäft mit Unternehmen und Institutionen (Corporate & Investment Banking) personell zu verstärken.

Als Bestandteil ihrer Strategie 2020 modernisiert und vereinfacht die Deutsche Bank ihre Technologie. Dafür holt sie wichtige technologische Fähigkeiten ins Unternehmen, automatisiert Abläufe und nutzt Daten, um Produkte und Dienstleistungen an die sich ändernden Anforderungen ihrer Kunden anzupassen.

„Das Datenlabor wird uns dabei helfen, unsere Kunden besser zu verstehen und zu betreuen“, sagt Kim Hammonds, Group Chief Operating Officer der Deutschen Bank. „Ferner dient es dazu, unsere aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen, Kontrollen zu stärken und Kosten zu reduzieren.“