20. Juni 2016

Deutsche Bank und Arabesque Partners bringen neue Familie von ESG-Investmentprodukten auf den Markt

Die Deutsche Bank und Arabesque Partners haben heute angekündigt, gemeinsam eine neue Familie von Anlageprodukten anzubieten, die einen bereits bewährten quantitativen Ansatz zur Aktienauswahl mit Nachhaltigkeitskriterien kombiniert. Sogenannte ESG-Investmentprodukte integrieren Umwelt- und Sozialfaktoren sowie Aspekte guter Unternehmensführung (Environmental, Social and Governance) in Anlageentscheidungen.

Die Produkte bilden die Renditeentwicklung der Arabesque Prime- und Arabesque Systematic-Indizes ab, die von Arabesque entwickelt und betreut werden.

Diese Indizes reflektieren systematisch und transparent die Handelsstrategien, die Arabesque Asset Management in seinen entsprechenden Fonds anwendet.

Arabesque ist der weltweit erste Vermögensverwalter, der sich auf quantitatives nachhaltiges Investieren spezialisiert hat. Der Name „Arabesque“ beschreibt geometrische Kunst, die auf mathematischen Gleichungen aufbaut. Die Investmentalgorithmen von Arabesque verarbeiten über 100 Milliarden Datenpunkte, um damit ein Anlageuniversum von globalen Aktien zu erstellen, das hohe Renditeerwartungen und Nachhaltigkeitskriterien kombiniert. Dazu werden ESG-Daten mit quantitativen Investmentstrategien verknüpft. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt und London will nachhaltiges Investieren für alle Anleger attraktiv und zugänglich machen.

Arabesque sucht aus Tausenden von Aktien etwa 1.000 Unternehmen aus, die die Nachhaltigkeitsrichtlinien erfüllen und in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung gut abschneiden.

Anschließend wird eine Reihe von Nicht-ESG-Filtern angewendet, um die Unternehmen zu ermitteln, die auch bei anderen Kriterien wie finanzieller Stabilität, Ertragsentwicklung und Marktsicht gut abschneiden.

Die Deutsche Bank setzt auf die Partnerschaft mit Arabesque, das als einziger spezialisierter Vermögensverwalter die gestellten Anforderungen erfüllt: ein solides ESG-Regelwerk, eine quantitative Ausrichtung und ein flexibles und modulares Angebot.

Sean Flanagan, Head of Equities & Hybrids Structuring Europe bei der Deutschen Bank, sagt: „Mit dieser Partnerschaft wollen wir den Anlegern die Möglichkeit geben, nachhaltige Investitionen zu tätigen, ohne dafür Abstriche bei der Rendite machen zu müssen. Es ist eine weitverbreitete Annahme, dass Nachhaltigkeit einen Preis in Form einer niedrigeren Rendite hat. Aber Arabesques Kombination von Auswahlkriterien für Umwelt, Soziales sowie Unternehmensführung einerseits und Fokus auf Wertentwicklung andererseits widerlegt diese Annahme.“

„Die Deutsche Bank hat in den letzten Jahren einen deutlichen Anstieg der Nachfrage nach ESG-Produkten beobachtet. Die Zusammenarbeit mit Arabesque ist für uns ein wichtiger Schritt, um unsere Position bei ESG-Produkten auszubauen und unsere ESG-Plattform weiterzuentwickeln. Dieses Thema wird zunehmend wichtiger werden und die Deutsche Bank will aktiv an dieser Entwicklung teilhaben.“

Omar Selim, Chief Executive Officer bei Arabesque Partners, sagt: „Weltweit geht der Trend dahin, nicht ausschließlich finanzielle Informationen in den Anlageprozess einzubeziehen. Die Menschen achten heute mehr denn je darauf, wie ihre Renditen genau erwirtschaftet werden.“ Diese Entwicklung nimmt Fahrt auf: Im Jahr 2014 veröffentlichten 5.336 Unternehmen einen Nachhaltigkeitsbericht; 2004 waren es nur 294 1). Investoren können jetzt ganz klar sehen, dass ESG und finanzielle Wertentwicklung Hand in Hand gehen.

Andreas Feiner, Head of ESG Research and Advisory bei Arabesque Partners, sagt: „Verantwortliches Investieren anhand von ESG-Kriterien ist einer der wichtigsten Trends der Finanzwelt und wird die Finanzmärkte in den nächsten Jahrzehnten prägen. Mit der Zeit wird es nicht mehr die Frage sein, ob Investoren bei ihrer Portfolioauswahl ESG-Kriterien berücksichtigen oder nicht, sondern nur wann, wie und mit wem.“

1) GRI, Sustainability Disclosure Database, 2015, http://goo.gl/MAhrnk

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG
Presseabteilung

Dr. Axel Lüdeke
Telefon: 069 / 910 41750
E-Mail: axel.luedeke@db.com

Charlie Olivier
Telefon: +44 (0) 20 754 57866
E-Mail: charlie.olivier@db.com


Arabesque Partners
Press & Media Relations

Ciaran McCale
Telefon: +44 (0) 7917 700 770
E-Mail: ciaran@pha-media.com

 

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an – vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten.

 

Über Arabesque Partners

Der Name ‚Arabesque‘ steht für Arabesque Asset Management Ltd (Nr. 8636689). Arabesque ist registriert in England und Wales, 68 Brook Street, London W1K 5DZ. Arabesque Asset Management Ltd. (Germany) ist die deutsche Zweigniederlassung und ist registriert in der Zeppelinallee 15, 60325 Frankfurt (Nr. 103816).

Arabesque ist ein Vermögensverwalter der sich ausschließlich auf quantitatives und nachhaltiges Investieren spezialisiert hat. Durch die Kombination von hochentwickelten und systematischen Investmentprozessen mit den Werten des UN Global Compact und der Principles for Responsible Investment (PRI) steht Arabesque für eine neue Generation im Vermögensmanagement. Die Unternehmensführung setzt sich aus Kapitalmarktexperten führender Fondsgesellschaften und Investmentbanken zusammen. Aktuell beschäftigt die Arabesque Gruppe Mitarbeiter in London, Frankfurt und New York und wird durch ein Advisory Board von namhaften Experten aus Industrie und Forschung beraten.