8. März 2016

Frank Krings zum Chief Country Officer der Deutschen Bank Luxemburg ernannt

Die Deutsche Bank hat Frank Krings (43) mit Wirkung zum 15. März 2016 zum Chief Country Officer (CCO) für Luxemburg ernannt. Darüber hinaus wird er auch zum Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Bank Luxembourg S.A. und zum Leiter der Zweigniederlassung der Deutsche Bank AG Filiale Luxembourg ernannt, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden. Krings folgt in diesen Funktionen auf Dr. Boris Liedtke, der zum 31. Dezember 2015 auf eigenen Wunsch aus der Bank ausgeschieden ist.

Neben Frank Krings gehören weiterhin Nathalie Bausch als Chief Operating Officer (COO) und Werner Burg als Chief Risk Officer (CRO) dem Vorstand der Deutsche Bank Luxembourg S.A. sowie der Geschäftsleitung der Deutsche Bank AG Filiale Luxembourg an.

Krings verantwortet das gesamte Geschäft der Deutschen Bank-Gruppe in Luxemburg über alle Unternehmensbereiche und regulierten Gesellschaften hinweg, ebenso wie die Umsetzung und Weiterentwicklung der Strategie der Bank im Land. Er berichtet an Ashok Aram, Deutsche Bank CEO Europa (ohne Deutschland und Großbritannien), Naher Osten und Afrika.

Ashok Aram sagte: „Für die Deutsche Bank ist Luxemburg ein wichtiges europäisches Kompetenzzentrum im Asset Management, dem internationalen Kredit- und Finanzierungsgeschäft sowie in der Vermögensverwaltung. Mit seiner großen Erfahrung im Bankgeschäft wird Frank Krings entscheidend dazu beitragen, unsere Strategie 2020 erfolgreich in Luxemburg umzusetzen.“

In den letzten viereinhalb Jahren war Krings Geschäftsleiter und Chief Country Officer der Deutschen Bank in Thailand, wo er auch als Vorstandsvorsitzender des Auslandsbankenverbands tätig war. Von Oktober 2008 bis Ende 2010 war er Mitglied des Vorstandes der Hypo Real Estate Holding und der Deutschen Pfandbriefbank in München. Dort war er mit der Restrukturierung der Bankengruppe betraut. Zuvor arbeitete er mehr als zwölf Jahre für die Deutsche Bank in Frankfurt und New York in verschiedenen leitenden Funktionen sowie in Geschäftsführungs- und Aufsichtsratsgremien der Bank in Europa. Frank Krings besitzt die deutsche und französische Staatsangehörigkeit und ist als Diplom-Wirtschaftsingenieur Alumnus der Technischen Universität Braunschweig.

Die Deutsche Bank beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter im Großherzogtum Luxemburg und ist dort seit mehr als 45 Jahren präsent.