15. Dezember 2017

Deutsche Bank Reitsport-Akademie startet mit neuem Jahrgang für 2018

Nach nur zwei Jahren ist die Akademie in der Reitszene bereits eine feste und angesehene Einrichtung

Die Deutsche Bank ist anlässlich des Internationalen Festhallen Reitturniers in Frankfurt (14.-17.12.2017) mit einem neuen Jahrgang ihrer Deutsche Bank Reitsport-Akademie gestartet. Neun Nachwuchstalente des Dressursports erhalten 2018 unter der sportlichen Leitung von Monica Theodorescu, der Bundestrainerin der deutschen Dressurreiter, wieder eine besondere, dreigeteilte Förderung – mit gezielten Trainingsmaßnahmen, Wildcards für internationale Turniere und in Form von Mentoren aus der Deutschen Bank. Seit 2016 fördert die Bank jedes Jahr bis zu zehn junge Ausnahmesportler im Dressurreiten.

Reitsport-Akademie  
Tilman Wittershagen, Sprecher der Geschäftsleitung Region Mitte der Deutschen Bank, sagte anlässlich der Vorstellung des neuen Jahrgangs während des Festhallen-Reitturniers in Frankfurt: „Nach nur zwei Jahren ist die Akademie in der Reitszene bereits zu einer festen und angesehen Einrichtung geworden. Die Erfolge, die der deutsche Dressurnachwuchs in diesem Jahr erzielt hat, sind vielversprechend und zeigen, dass wir mit unserem Engagement auf dem richtigen Weg sind.“

Zwei der zehn Akademisten waren 2017 in der Gold-Mannschaft bei der U25 Europameisterschaft; zusätzlich sicherte sich Lisa-Maria Klössinger die Goldmedaille in der Einzelwertung. Insgesamt sammelten die Akademisten 60 Platzierungen auf Drei- und Viersterne Niveau sowie sechs Siege und 24 Platzierungen in der internationalen U25-Tour.

„Wir sind stolz auf unseren starken zweiten Jahrgang“, so Sabine Bachmann, als Director Sports der Deutschen Bank verantwortlich für die Deutsche Bank Reitsport-Akademie.

Besonders bewährt hat sich bei den jungen Akademisten, dass sie erfahrene Mentoren aus der Bank auf dem Weg in den Spitzensport und in das Berufsleben begleiten. Alle Akademisten engagierten sich 2017 über ihre eigene Förderung hinaus auch im sogenannten Mini-Mentee-Projekt. Sabine Bachmann: „Hier haben sie junge Amateurreiter trainiert und ihre Erfahrungen und Netzwerke mit ihnen geteilt, um die Begeisterung für die Dressur auch in den Regionen zu fördern.“

Reitsport Akademisten 2018 Die neun aktuellen Talente der Deutsche Bank Reitsport-Akademie für 2018 setzen sich jeweils aus den Medaillenträgern der U21-/U25-Europameisterschaften, den Perspektivgruppenreitern des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) und den besten Reiter-Pferd-Kombinationen aus den Finalisten der Piaff- und Louisdor-Serien zusammen. Sie werden vom Dressurausschuss des DOKR und der Bundestrainerin der deutschen Dressurreiter nominiert.

Die Stipendiaten können sich für das Folgejahr erneut qualifizieren und maximal vier Jahre in der Fördergruppe bleiben. Sie erhalten persönliche Trainingseinheiten, nehmen an ausgewählten Turnieren in Deutschland teil und werden von Tutoren der Deutschen Bank in beruflichen Fragen betreut. Als besondere Auszeichnung nimmt die oder der jeweils Beste eines Jahrgangs am CHIO in Aachen teil, einem der weltweit renommiertesten Reitturniere.

Im Jahrgang 2018 fördert die Deutsche Bank Reitsport-Akademie folgende Nachwuchs-Reiterinnen und -Reiter: (* = neu aufgenommen)

  • Hannah Erbe (*)
  • Florine Kienbaum
  • Lisa-Maria Klössinger
  • Victoria Michalke
  • Bianca Nowag (*)
  • Juliette Piotrowski
  • Ninja Rathjens (*)
  • Charlott-Maria Schürmann
  • Franziska Stieglmaier

Die ausscheidenden Reiter Kathleen Keller, Sanneke Rothenberger, Charlotte Rummenigge und Ursula Wagner bleiben der Reitsport-Akademie als „Alumnis“ verbunden und werden weiterhin durch einen Tutor unterstützt.

Die Deutsche Bank ist eines der engagiertesten Unternehmen in der Sportförderung in Deutschland. Seit 2001 ist sie Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Als Nationaler Förderer hilft sie talentierten Athleten, Sport und Ausbildung besser zu verbinden. Seit 2012 unterstützt sie mit dem „Deutsche Bank Sport-Stipendium“ bis zu 400 Athleten mit 400 Euro im Monat. Unter den geförderten Athleten sind derzeit zwei Dressurreiter und drei Vielseitigkeitsreiter. Seit 1955 fördert die Deutsche Bank das CHIO in Aachen als Hauptpartner; dies ist das zeitlich längste sportliche Engagement der Bank. Die Sportförderung der Bank ist Teil des Bereichs Art, Culture & Sports.