19. Dezember 2019

Deutsche Bank finanziert erstmals umweltverträglichere Flugzeuge

Die Deutsche Bank finanziert drei CO2-reduzierte Verkehrsflugzeuge und trägt so zu einem weniger umweltschädlichen Luftverkehr bei. Dies ist die erste „grüne Finanzierung“ von Verkehrsflugzeugen. Die schwedische Fluggesellschaft Braathens Regional Airlines hat heute das erste von drei Flugzeugen des Modells 72-600 des französischen Herstellers ATR erhalten. Sie mietet diese Flugzeuge über die in Singapur ansässige Leasinggesellschaft Avation, und die Deutsche Bank finanzierte Avations Kauf.

Diese 72-600er Flugzeuge stoßen 40 Prozent weniger CO2 aus als andere Jets und Turboprops, wodurch sie die Umwelt und das Klima weniger stark belasten. Auf Kurzstrecken verbrennen sie weniger Kraftstoff aufgrund einer energieeffizienten Luftbeschleunigungstechnik. Braathens rechnet damit, 7500 Tonnen CO2 pro Flugzeug und Jahr einzusparen.

Vigeo Eiris, eine Ratingagentur für Umwelt, Soziales und Governance (ESG), sieht die Prinzipien für grüne Finanzierungen („Green Loan Principles“) der „Loan Market Association“ als erfüllt an, wenn modernere Fluggeräte ältere ersetzen – wie in diesem Fall.

„Wir hoffen auf mehr CO2-reduzierte Flugzeuge und mehr Finanzierungen im nachhaltigeren Luftverkehr“, sagte Richard Finlayson, der für die Bank in Asien Finanzierungen in der Transportbranche verantwortet.