26. Mai 2006

Deutsche Bank konzentriert den Handel in ihrer Aktie

Die Deutsche Bank hat beschlossen, die Notierungen ihrer Globalen Namensaktie auf die im Handel ihrer Aktie liquidesten Börsen zu konzentrieren. Dies sind die deutschen Börsen und die New York Stock Exchange, auf die zusammen im letzten Jahr rund 99% des Handelsvolumens entfielen. Damit wird allen Aktionären und Anlegern der Zugang zum liquiden Handel ermöglicht.
 
Deshalb wird die Deutsche Bank an den Börsen Amsterdam, Brüssel, London, Luxemburg, Paris, Tokio, Wien und Zürich den Widerruf der Handelszulassungen beantragen. Mit der Wiener Börse hat bereits der erste Handelsplatz dem Antrag stattgegeben. Der dortige Handel wird am 30. Juni 2006 eingestellt.

 

 
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
 
Deutsche Bank Presseabteilung
 
Dr. Ronald Weichert 069/ 910-38664
 
 

Deutsche Bank
 
Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit einer Bilanzsumme von Euro 1.035 Mrd. und 64.103 Mitarbeitern bietet die Deutsche Bank in 73 Ländern einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.
 
www.deutsche-bank.de