4. Oktober 2007

Deutsche Bank Prize in Financial Economics 2007: US-Ökonom Michael Woodford für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Finanzökonomie gewürdigt

Einer der höchstdotierten Ökonomie-Preise wird heute verliehen: Michael Woodford, Professor für Politische Ökonomie an der Columbia University in New York, erhält den Deutsche Bank Prize in Financial Economics 2007. Den Preis vergibt das Center for Financial Studies (CFS) gemeinsam mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro vom Stiftungsfonds Deutsche Bank dotiert. Anlässlich der Preisverleihung findet in Frankfurt ein internationales Symposium zur Theorie und Praxis der aktuellen Geldpolitik statt, das einzelne Thesen von Woodfords Arbeiten aufgreift und kontrovers diskutieren wird.
Presse-Information