4. März 2008

Ersin Akyüz neuer Leiter der Deutschen Bank in der Türkei

Ersin Akyüz ist zum neuen Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank A.S. (Türkei) berufen worden. Er tritt sein Amt an, sobald die Zustimmung der türkischen Bankenaufsicht vorliegt.

Ersin Akyüz bringt fast 20 Jahre Erfahrung im Finanzsektor mit. Zwischen 1989 und 1996 war er für Bankers Trust London im Bereich Unternehmensfinanzierung und Kapitalmärkte tätig. Anschließend arbeitete er bis 2005 als Managing Director für Morgan Stanley London mit Verantwortung für die Türkei. 2005 kam Akyüz zur Deutschen Bank London und war seitdem als Managing Director im Bereich Global Markets ebenfalls für die Türkei verantwortlich.

Akyüz hat an der London School of Economics Volkswirtschaft studiert und mit dem Master of Science abgeschlossen. Darüber hinaus verfügt er über einen MBA-Abschluss in Finance der Universität Chicago.

Selcuk Yorgancioglu, seit April 2007 Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank A.S. (Türkei), hat das Unternehmen verlassen, um seine Karriere im Private Equity Geschäft fortzusetzen.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank
Presseabteilung

Dr. Ronald Weichert
Tel. 069 / 910 38664



Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 78.291 Mitarbeitern in 76 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de