8. März 2008

Vietnamesischer Premierminister Nguyen Tan Dung besucht Deutsche Bank in Frankfurt / Vereinbarungen mit vietnamesischen Unternehmen unterzeichnet

Der Premierminister Vietnams Nguyen Tan Dung hat sich heute in Frankfurt mit Jürgen Fitschen, Mitglied des Group Executive Committee der Deutschen Bank, zu einem Gedankenaustausch getroffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die vietnamesische Wirtschaft und der dortige Kapitalmarkt, aber auch die Strategie und die geschäftlichen Aktivitäten der Deutschen Bank in Vietnam.

In Anwesenheit von Premierminister Nguyen Tan Dung und Jürgen Fitschen wurden zudem zwei Vereinbarungen (Memorandums of understanding) zwischen der Deutschen Bank und den beiden vietnamesischen Unternehmen Vietnam National Textile – Garment Group (VINATEX) sowie der Vietnam Shipping Industry Group (VINASHIN) unterzeichnet. Die Vereinbarungen beziehen sich auf Kapitalmarktgeschäfte, Risikomanagement, Cashmanagement, Handelsfinanzierungen und andere Bankdienstleistungen.

Jürgen Fitschen sagte: „Vietnam ist ein Markt mit einem sehr großen Potential. Das Land verfügt über eine junge Bevölkerung, gute wirtschaftliche Perspektiven und eine Regierung, die sich auf die Fortentwicklung Vietnams fokussiert. Die Deutsche Bank möchte das Land bei der Erreichung seiner wirtschaftlichen Ziele mit ihrem Know-how und ihrem Dienstleistungsangebot unterstützen.“


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank Presseabteilung

Armin Niedermeier 069 / 910-33402


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 78.291 Mitarbeitern in 76 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de


Über die Deutsche Bank Vietnam

Die Deutsche Bank Vietnam wurde im Jahr 1992 gegründet. 1995 folgte die Eröffnung einer Filiale in Ho Chi Minh Stadt. Die Bank beschäftigt inzwischen rund 70 Mitarbeiter in Vietnam und bietet ihren Kunden die gesamte Palette einer international tätigen Firmenkunden- und Investmentbank – vom Handel mit Devisen, Anleihen und Geldmarktpapieren, über Kontoführung und Cashmanagement bis hin zu Handelsfinanzierungen und Wertpapierverwahrung.

Im Oktober 2007 hat die Deutsche Bank den Kauf eines 10% Anteils an der Hanoi Building Commercial Joint Stock Bank (Habubank) abgeschlossen. Mit dieser strategischen Beteiligung partizipiert die Bank direkt an der Entwicklung des schnell wachsenden Finanzsektors in Vietnam.

Die Deutsche Bank wurde vor kurzem durch FinanceAsia als beste ausländische Investmentbank 2007 in Vietnam ausgezeichnet.


Jürgen Fitschen und Nguyen Tan Dung