Über Qualität im digitalen Zeitalter

Popcorn und Pärchen-Sessel gehören für Efe Çakarel nicht vordergründig zum Kino – denn Kino ist für ihn vielmehr Kunst. Er ist Gründer und CEO des Start-ups MUBI. Mit dieser Online-Plattform richtet sich der Cineast an Menschen, die neben Mainstream-Produktionen andere Filme entdecken möchten – und für diese auch zahlen.

Efe_Cakarel_Thumbnail_782x558.jpg

Einblicke in die Welt von MUBI

1
2
3
4
5
6
7
8

Lässt sich mit Filmkunst im Internet Geld verdienen?

Efe Çakarel reflektiert in Economy Stories die Chancen der Monetarisierung digitaler, hochqualitativer Nischenprodukte. Aus Sicht des Gründers lohnt es sich, in die Präsentation spezieller Produkte zu investieren, sie zu kuratieren und hohe Qualität so leichter auffindbar zu machen.

„Was die Zukunft des Films angeht, glaube ich, dass das Kino bleiben wird“, so Efe Çakarel. „Zudem wird es die großen Plattformen geben, bei dem Leute Filme von zuhause oder unterwegs schauen.“