Die eigenen Finanzen im Griff haben, unvorhersehbare Ereignisse absichern und für die Zukunft vorsorgen

Zusätzlich zu einer marktgerechten Vergütung leisten wir an den meisten Standorten weltweit einen Beitrag zur Altersversorgung unserer Mitarbeitenden. Ergänzend zur Sozialversicherung und zu privaten Sparplänen finanzieren wir diese Pensionspläne in der Regel ausschließlich oder in Form von sogenannten Matching-Contributions (wir ergänzen den Eigenbeitrag unserer Mitarbeitenden durch einen Arbeitgeberbeitrag) oder bieten die Möglichkeit, Teile der Vergütung in Pensionspläne einzustellen.

Die Deutsche Bank finanziert ihre Pensionsverpflichtung weiterhin solide aus und hat ihre Deckungsquote auf 102 % zum 31. Dezember 2021 erhöht – damit hat die Deutsche Bank eine der höchsten Ausfinanzierungsquoten der DAX40-Unternehmen. Die Anlagen unserer Pensionspläne werden regelmäßig überprüft, um die Verpflichtungen angemessen zu berücksichtigen.

An vielen Standorten unterstützen wir unsere Mitarbeitenden und ihre Familien auch mit Lebens-, Invaliditäts- und Krankenversicherungsleistungen. Wir überprüfen unser Angebot stetig auf seine Bedarfsgerechtigkeit.

In Indien haben wir den Versicherungsschutz auf die Corona-Behandlung und die häusliche/institutionelle Quarantäne erweitert.

In den USA haben wir eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema finanzielles Wohlergehen angeboten, einige davon waren von Frauen für Frauen (Women Talk). Es geht um alltägliche finanzielle Themen wie das Erstellen eines Budgets oder die Nachlassplanung, uns vor Unvorhergesehenem zu schützen und für die Zukunft zu planen. Außerdem haben wir Einzelgespräche mit Finanzberater*innen angeboten. In Großbritannien zielt die neue Reihe namens „Nudge“ darauf ab, finanzielle Bildung zu vermitteln und das finanzielle Wohlbefinden zu steigern.

Im Jahr 2021 nahmen weltweit 11.838 Mitarbeitende aus 18 Ländern am Mitarbeiter-Aktiensparplan, dem „Global Share Purchase Plan“ (GSPP), teil und nutzten damit die Möglichkeit, Aktien der Deutschen Bank in monatlichen Raten zu erwerben und damit am langfristigen Unternehmenserfolg teilzuhaben. Am Ende des jährlichen Kaufzyklus‘ stockt die Bank den so erworbenen Aktienbestand um maximal zehn Gratisaktien auf. Zusätzlich nehmen 4.795 Mitarbeitende in Großbritannien am „Employee Share Ownership Plan“ (ESOP) beziehungsweise am „Share Incentive Plan“ (SIP) teil.

Im asiatisch-pazifischen Raum hat der EAP- (Employee Assistance Program) Anbieter ein Toolkit für finanzielles Wohlbefinden herausgebracht. In Ländern wie Hongkong und China finden Seminare zum Thema Finanzbewusstsein statt.

Das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden während der Pandemie steht im Fokus der Bank Wohlbefinden und Pandemie

Blue Info Icon

Aufgrund der Corona-Pandemie hat das körperliche Wohlergehen unserer Mitarbeitenden besondere Aufmerksamkeit bekommen. Wir haben unserer Belegschaft in verschiedenen Regionen ein umfassendes Impfangebot gemacht, das weiterhin besteht – für die Erst-, Zweit- und Drittimpfung.