Deutsche Bank – Verantwortung

Arbeitnehmerrechte: Die rechtlichen Interessen der Mitarbeiter achten

Die Deutsche Bank achtet die Interessen ihrer Arbeitnehmer. Rechte wie Vereinigungsfreiheit oder das Tarifrecht für unsere Mitarbeiter sind für uns ganz selbstverständlich. Auf allen Ebenen arbeiten wir konstruktiv und vertrauensbasiert mit Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaften. Zusätzlich liegt unser Augenmerk verstärkt auf einem angemessenen Verhalten unserer Geschäftspartner.

Arbeitnehmerrechte wahren

Die Ausgestaltung der Arbeitnehmerrechte bei der Deutschen Bank stützt sich auf die globalen Prinzipien des UN Global Compact und die Normen der International Labor Organization (ILO).

Für die Mehrheit unserer Mitarbeiter in Deutschland (etwa 60 Prozent, Stand: Februar 2013) und etwa die Hälfte unserer weltweiten Belegschaft gelten Tarifverträge oder vergleichbare Vereinbarungen. Über 400 Betriebsratsmitglieder vertreten die Interessen unserer Mitarbeiter in Deutschland; sie werden dafür zum Teil von der Arbeit freigestellt.

Arbeitnehmerrechte wahren

Arbeitnehmerrechte und gesetzliche Vorgaben bei Geschäftspartnern

Neben dem Engagement für unsere Mitarbeiter setzen wir uns auch außerhalb unseres Unternehmens für Arbeitnehmerrechte ein.

Unsere weltweit geltenden Beschaffungsgrundsätze sehen vor, dass unsere Lieferanten die jeweils geltende nationale Gesetzgebung einhalten, Chancengleichheit und das Recht auf Tarifverhandlungen anerkennen und angemessene Mindestlöhne und Zusatzleistungen bieten.

Wenn einer unserer Geschäftspartner grundlegend gegen einen dieser Grundsätze verstößt, beenden wir die Geschäftsbeziehung.

Wahrung der Menschenrechte

Es ist uns ein Anliegen, das Bewusstsein unserer Mitarbeiter für die Bedeutung der Menschenrechte zu schärfen. Zu diesem Zweck haben wir untersucht, wie sich unsere Geschäftstätigkeit diesbezüglich auswirkt und hierfür Richtlinien und Instrumente etwa im Bereich des Risikomanagements geprüft.

Die entsprechenden Ziele und Maßnahmen dieser Untersuchungen sollen langfristig über unser Nachhaltigkeits-Management-System in unseren Geschäftsprozessen und in unserer Infrastruktur verankert werden.

Prinzip 2 des UN Global Compact:

"Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen."

Das könnte Sie auch interessieren