Hilfe für Helfer: Bei startsocial gewinnen alle

Mehr als 250 Deutsche Bank Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bereits als Juroren oder Coaches die Teilnehmer des alljährlichen startsocial-Wettbewerbs ehrenamtlich unterstützt. Die 25 überzeugendsten startsocial-Projekte der aktuellen Runde wurden am 15. Juni dieses Jahres bei der Preisverleihung im Bundeskanzleramt prämiert. Auch die Wettbewerbsrunde 2016/2017 ist bereits gestartet. Die neuen Stipendiaten werden im Herbst 2016 bekannt gegeben.

startsocial - Preisverleihung
© Foto: startsocial / Thomas Effinger
Die Gäste der startsocial-Preisverleihung mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Schirmherrin von startsocial, am 15. Juni 2016 im Bundeskanzleramt.
Bundesträger
© Foto: startsocial / Thomas Effinger
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit den startsocial-Bundespreisträgern bei der Preisverleihung am 15. Juni 2016 im Bundeskanzleramt.
Sonderpreis
© Foto: startsocial / Thomas Effinger
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Schirmherrin von startsocial, überreicht ihren Sonderpreis an Ruth-Anne Damm und Sarah Hüttenberend von HEIMATSUCHER e.V.
startsocial - Preis
© Foto: startsocial / Thomas Effinger
Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank AG, überreicht einen startsocial-Preis an Cathleen Münzberg und Ron Paustian von Inklusion Muss Laut Sein.

Ziel des bundesweiten Wettbewerbs startsocial ist es, soziale Ideen und Projekte mit dem wirtschaftlichen Know-how von Experten zu unterstützen und so das zivilgesellschaftliche Engagement in Deutschland nachhaltig zu fördern.

Mehr als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Bank haben den Wettbewerb in den letzten Runden seit 2012 begleitet und als Juroren oder als Coaches mit ihren Kompetenzen und Erfahrungen ausgewählte soziale Projekte bei der Umsetzung ihrer Ideen ehrenamtlich beraten. Als einer der Hauptförderer unterstützt die Deutsche Bank seit 2012 den Wettbewerb von startsocial und fördert aktiv den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft, sozial engagierten Unternehmen und sozialen Projekten.

startsocial vergibt auch in der Wettbewerbsrunde 2016/17 wieder 100 kostenlose Beratungsstipendien an soziale Initiativen. Aufgerufen sind alle Engagierten, die an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeiten und dabei Ehrenamtliche einbinden. Sowohl bereits bestehende soziale Organisationen und Projekte als auch neue Konzepte und Ideen können am Wettbewerb teilnehmen.

Während der viermonatigen Beratungsstipendien arbeiten Experten aus der Wirtschaft ehrenamtlich und individuell mit den Stipendiaten an der Verbesserung und Weiterentwicklung ihrer Projekte. Eine unabhängige Jury wählt die überzeugendsten 25 Stipendiatenprojekte aus. Diese werden zur feierlichen Bundespreisverleihung nach Berlin eingeladen. Sieben herausragende Initiativen erhalten hier Geldpreise von insgesamt 35.000 EUR, darunter auch ein Sonderpreis der Bundeskanzlerin.

Den Sonderpreis der Bundeskanzlerin erhielt in diesem Jahr HEIMATSUCHER e.V., eine Initiative, die über die persönlichen Erzählungen von Holocaust-Überlebenden Geschichte nachfühlbar und begreifbarer macht. Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank AG, war Laudator für das Projekt Inklusion Muss Laut Sein, das für die Rechte von Menschen mit Behinderung eintritt und versucht, Barrierefreiheit im Alltag, vor allem bei Kulturveranstaltungen zu erreichen.

Die Deutsche Bank ist seit 2012 Partner des startsocial-Wettbewerbs. Über 250 Bankmitarbeiter haben sich bereits als Juror oder Coach engagiert. Die Bank arbeitet unter dem Dach von Made for Good, ihrem Start-up Programm, auch über dieses Projekt hinaus mit vielen von startsocial ausgezeichneten Initiativen zusammen. So sind zum Beispiel Start with a Friend (Bundespreisträger) und Über den Tellerrrand (Finalist der Bundesauswahl) Partner bei der Umsetzung der Initiative 1.000 Deutschbanker als Integrationspaten. Koblenz lernt, Mobile Retter und Weltreise durch Wohnzimmer sind Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen und der Vorjahressieger CLIMB erhielt kürzlich eine Förderung i.H.v. 25.000 Euro in der ersten Pitchrunde des Wirkungsfonds im Frankfurter Social Impact Lab.

Über startsocial e.V.

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien und Geldpreise an herausragende soziale Initiativen. In jeder Wettbewerbsrunde bringen rund 500 Fach- und Führungskräfte als ehrenamtliche Coaches und Juroren ihr Know-how ein. Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet und ist damit Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Initiativen in Deutschland. Hauptförderer des Wettbewerbs 2016/17 sind die Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH und die Unternehmen Allianz SE, Deutsche Bank AG, Atos, ProSiebenSat.1 Media SE und McKinsey & Company.

startsocial 2016/17

Erste Juryphase:
22. Juni – 6. Juli 2016

Auswahl der Stipendiaten im Herbst 2016
startsocial
startsocial

Seit 2012

engagiert sich die Deutsche Bank als einer der Hauptsponsoren.

startsocial_video_preview_box.PNG

Das könnte Sie auch interessieren

English Theatre

English Theatre Frankfurt

Die Deutsche Bank fördert das größte englischsprachige Theater in Kontinentaleuropa.
English Theatre Frankfurt
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.