Deutsche Bank – Verantwortung
06. Mai 2013

ESG-Investments: Frischer Wind für das Portfolio

Verantwortungsbewusstes Investieren, das Umwelt-, Sozial- und Unternehmens-führungsaspekte in Anlageentscheidungen integriert, bringt frischen Wind in das Portfolio institutioneller und privater Investoren, wie Andreas Hoepner im neuesten White Paper des Global Financial Institute beschreibt.

Die Rede ist von sogenannten ESG-Investments. E steht für Environmental, S für Social, G für Governance. Verantwortliches Investieren eröffnet Chancen auf höhere Erträge und reduzierte Anlagerisiken“, so der Dozent der Universität St. Andrews in Schottland, der auch als stellvertretender Direktor des Instituts für Responsible Banking and Finance fungiert.

ESG-Kriterien beziehen sich auf Punkte wie Klimawandel, Umweltverschmutzung, biologische Vielfalt oder Wasserknappheit ebenso wie Arbeitnehmer-Beziehungen, soziales Engagement, Menschenrechte, Minderheitenschutz oder das Meiden schädlicher Produkte wie Tabak. In puncto Corporate Governance werden beispielsweise der Anlegerschutz oder die Machtbeschränkung von Unternehmensführern angesprochen.

Hoepner hat dargelegt, dass sich das Volumen von ESG-Anlagen in den vergangenen zehn Jahren nahezu verzehnfacht hat. Ausschlaggebend dafür war seiner Meinung nach in erster Linie der Wunsch der Anleger, ESG-Kriterien stärker zu berücksichtigen. Außerdem hat er festgestellt, dass diese Themen von vielen Analysten und Investment Managern noch zu wenig berücksichtigt werden. Dies wiederum verschaffe verantwortlich orientierten Anlage-Experten einen Informationsvorsprung gegenüber anderen Marktteilnehmern.

In einer Studie konnte Hoepner empirisch belegen, dass verantwortlich ausgerichtete Investments in mehreren Industrien höhere Ertragschancen aufweisen als Anlagen ohne Berücksichtigung von ESG-Aspekten. Zudem stellte er fest, dass diese Investments einem geringeren Anlagerisiko unterliegen. Forschungen der Universitäten Maastricht und Reading belegen, dass Unternehmen mit einem höheren ESG-Rating im Durchschnitt höhere Kreditratings und geringere Kapitalkosten haben. Bei verantwortlich ausgerichteten Portfolios wiederum misst Hoepner ein geringeres Downside-Risiko, selbst wenn sie weniger stark diversifiziert seien.

Nicolas Huber, der die ESG-Interessen von Deutsche Asset & Wealth Management koordiniert und die Studie begleitet hat, konstatiert: „In Hoepners Untersuchungen hat sich das ESG-Konzept als erfolgreich und wirkungsvoll erwiesen. Das zeigt die Eignung verantwortlichen Investierens als langfristige Anlagestrategie, die von institutionellen wie privaten Anlegern gleichermaßen berücksichtigt werden sollte.“

Mehr zu diesem Thema (auf Englisch):
Environmental, social, and governance (ESG) data: Can it enhance returns and reduce risks?

Deutsche Asset & Wealth Management

Mit 944 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen (Stand 31. Dezember 2012) ist Deutsche Asset & Wealth Management¹ einer der führenden Vermögensverwalter weltweit. Deutsche Asset & Wealth Management bietet Privatanlegern und Institutionen weltweit eine breite Palette an traditionellen und alternativen Investmentlösungen über alle Anlageklassen. Deutsche Asset & Wealth Management steht zudem für maßgeschneiderte Wealth Management-Lösungen und eine ganzheitliche Betreuung wohlhabender Privatanleger und Family Offices.

¹ Deutsche Asset & Wealth Management ist der Markenname für den Asset Management & Wealth Management-Geschäftsbereich der Deutsche Bank AG und ihrer Tochtergesellschaften. Die jeweils verantwortlichen rechtlichen Einheiten, die Kunden Produkte oder Dienstleistungen der Deutsche Asset & Wealth Management anbieten, werden in den entsprechenden Verträgen, Verkaufsunterlagen oder sonstigen Produktinformationen benannt.

Global Financial Institute

Global Financial Institute (GFI) hat im November 2011 seine Arbeit aufgenommen. GFI will als neu konzeptionierter Thinktank die Perspektiven aus zwei unterschiedlichen Welten – der Wealth & Asset Management-Welt und der akademischen Welt – hinsichtlich wirtschaftlicher, politischer, finanzieller und sozialer Themen, die die Welt beschäftigen, effizient und gehaltvoll für diejenigen zusammenführen, die im Wealth & Asset Management tätig sind. GFIs Veröffentlichungen vereinen die Ansichten von Deutsche Asset & Wealth Management Experten mit denen von weltweit renommierten Instituten in Europa, den Vereinigten Staaten und Asien. Die Publikationen umfassen unter anderem Studien, Interviews und Diskussionspapiere und decken eine breite Vielfalt an Forschungsgebieten der Makroökonomie und Finanzwirtschaft bis hin zur Soziologie ab.

Das könnte Sie auch interessieren