Deutsche Bank – Verantwortung

Saubere Mobilität: Umweltauswirkungen von Geschäftsreisen minimieren

In einem globalen Unternehmen ist es unvermeidbar, zwischen verschiedenen Standorten und zu Kunden zu reisen. Wir legen großen Wert darauf, die Umweltauswirkungen unserer Geschäftsreisen zu minimieren, indem wir Möglichkeiten zur Reduzierung der Reisetätigkeit schaffen und umweltfreundlicheren Alternativen den Vorzug geben.

video_M.jpg

Erste Elektroautos im Einsatz

Strom im Tank: Deutsche Bank mit e-Cars in Frankfurt

Seit Anfang April 2011 testet die Deutsche Bank in ihrer umweltfreundlich sanierten Konzernzentrale die Nutzung von Elektrofahrzeugen. Für Dienstfahrten in der Stadt steht eine stetig angewachsene Flotte elektrisch betriebener Kleinwagen bereit. Das Besondere an diesem e-Cars-Pilotbetrieb: Die Elektrofahrzeuge werden an Elektrotankstellen in der Tiefgarage betankt – den Strom liefert das Gebäude selbst. Abhängig von Fahrtrichtung und Förderlast wird von den Aufzügen Strom erzeugt, der ausreicht, die Fahrzeuge zu betanken.

mobility_L.jpg

Klimafreundliche Reiseplanung

Für die gesamte Deutsche-Bank-Gruppe gelten Richtlinien für umweltfreundliche Mobilität. Unsere Mitarbeiter sind dazu angehalten, vor einer Reise zu prüfen, ob stattdessen Telefon- oder Videokonferenzen durchgeführt werden können. Wir arbeiten daran, an allen Standorten arbeitsplatzgebundene Audio-Video(AV)-Technologien zu installieren.

Wir haben verantwortungsbewusste Standards für Geschäftsreisen aufgestellt, die folgende Punkte abdecken:

  • Analyse und Berechnung unseres CO2-Fußabdrucks
  • Bereitstellung von Daten für die Unternehmensbereiche zur Steuerung der Nachfrage
  • verantwortungsbewusste Beschaffung
  • Unterstützung des CO2-Kompensationsprogramms der Bank

Unser CO2-Fußabdruck

Emissionen aus Reisetätigkeit sind vor allem auf Flugreisen zurückzuführen. 2011 gingen die Emissionen aufgrund einer Reduzierung von Langstreckenflügen und des vermehrten Gebrauchs von Videoalternativen um 18 Prozent zurück. Dies ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass die Möglichkeit zu Durchführung von Videokonferenzen verstärkt genutzt wird. Wir erheben Daten zu 19 globalen und 15 lokalen Fluggesellschaften und aus 41 Ländern. So können wir die Emissionen bestimmter Märkte und Geschäftsbereiche ebenso wie unseren globalen Fußabdruck berechnen.

Reisekilometer

In km

Abweichung im Vergleich
zum Vorjahr in %
2013 2012 2011
Flugreisen (gesamt)1 -1 705 637 232 714 788 600 875 865 483
Kurzstreckenflüge -12 27 241 211 30 896 544 36 842 583
Mittelstreckenflüge -6 79 032 850 84 288 858 98 565 750
Langstreckenflüge -0,04 599 363 171 599 603 198 740 457 150
Flugreisen je Mitarbeiter
(Vollzeitäquivalent)
-4 6 727 7 016 8 799
Bahnreisen (gesamt)2 9 65 306 093 60 035 569 57 725 362
Straßenverkehr (gesamt)3 -9 130 602 578 143 071 726 169 025 944
Reisekilometer je Mitarbeiter
(Vollzeitäquivalent)
-5 8 594 9 009 11 076
Gesamt -2 901 545 903 917 895 895 1 102 616 789
Nachfragemanagement durch größere Transparenz

Nachfragemanagement durch größere Transparenz

Durch eine Verringerung der Reisetätigkeit können die Emissionen stärker reduziert werden, als wenn die Reisetätigkeit lediglich umweltfreundlicher gestaltet wird. Wir analysieren das Buchungsverhalten in der gesamten Bank, wobei wir die Kosten und die Zahl der Reisenden zu bestimmten Standorten untersuchen. Diese Daten werden dem Management zur Verfügung gestellt, so dass es einfacher wird, das Reisevolumen zu beobachten und gegebenenfalls bereits im Vorfeld zu verringern. Die CO2-Emissionen einer Flugreise werden zusammen mit dem Reiseplan ausgewiesen.

Zur Verringerung der Emissionen aus Flugreisen haben wir praktische und kostengünstige Alternativen ausgearbeitet und günstigere Preise für Mietwagen bzw. Zugfahrten mit wichtigen Anbietern wie Amtrak, Trainline, Eurostar und der Deutschen Bahn ausgehandelt.

Verantwortungsbewusste Beschaffung

Das Vorzugsprogramm, das die Bank mit bestimmten Hotels und Reisebüros abgeschlossen hat, stellt sicher, dass Reisenden immer und überall ein Hotelzimmer zur Verfügung steht. Derzeit sind 45 Prozent der Vorzugshotels der Bank umweltfreundlich und verfügen über ein ISO-14001-Zertifikat. 83 Prozent der von uns genutzten Hotels verfügen über ein Umweltprogramm.

Kompensation unserer Emissionen

Global Travel unterstützt das globale CO2-Kompensationsprogramm der Bank, indem es das CO2-Team mit Informationen zu den Emissionen aus Zug-, Flugzeug- und Autoreisen versorgt.

Zahlreiche Hotels und Reisebüros bieten freiwillige CO2-Kompensationsprogramme an. Alle geschäftlichen Zugfahrten in Deutschland werden über das Kompensationsprogramm der Deutschen Bahn CO2-neutral gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren