Deutsche Bank – Verantwortung

Unternehmerische Verantwortung messen, steuern und bewerten

Kunden, Investoren und die Gesellschaft fordern Transparenz in Bezug auf Haltung und Handeln von Unternehmen. Nachhaltigkeitsratings und -indizes bilden deren Leistungen in den Bereichen Ökologie, Soziales und Governance ab und dienen der wachsenden Zahl an Kunden und Investoren als Orientierung, die bei ihrer Anlageentscheidung auch soziale und ökologische Aspekte berücksichtigen möchten.

Um unseren Kunden Sicherheit bei ihren Entscheidungen zu bieten, messen wir unserer Positionierung in entsprechenden Ratings und Indizes hohe Bedeutung bei. Daher haben wir unsere Nachhaltigkeitsleistung in den vergangenen Jahren kontinuierlich durch anerkannte neutrale Instanzen bewerten lassen. Außerdem haben wir zahlreiche Auszeichnungen für verantwortungsvolles Handeln erhalten.

Um eine wirksame Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie zu gewährleisten und ihre Ökoeffizienz-Maßnahmen zu steuern, wendet die Deutsche Bank unter anderem ein umfassendes Nachhaltigkeits-Management-System an. Im Bereich der Betriebsökologie erfassen wir zusätzlich kontinuierlich alle relevanten globalen Verbrauchskennzahlen, um die Daten zu analysieren und daraus Optimierungspotenzial abzuleiten.

Unser jährliches Global Impact Tracking (GIT) bewertet seit 2012, ob unsere Investitionen in die Gesellschaft mit unserem Ziel in Einklang stehen, soziales Kapital zu schaffen. Mit diesem Instrument überprüfen wir die Wirkung unserer Initiativen und erhalten systematisch Rückmeldung von den gemeinnützigen Partnern vor Ort.

Dow Jones Sustainability Index

Top 10

Die Deutsche Bank gehört hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitsleistung zu den besten 10 Prozent aller Finanzinstitute.

Nachhaltigkeitsmanagement und Umweltdatenerhebung

Um eine wirksame Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie sicherzustellen und ihre Ökoeffizienz-Maßnahmen zu steuern, wendet die Deutsche Bank unter anderem ein umfassendes Nachhaltigkeits-Management-System an. Im Bereich der Betriebsökologie erfasst sie zusätzlich kontinuierlich alle relevanten Verbrauchskennzahlen in einer globalen Datenbank, um die Daten zu analysieren und daraus Optimierungspotenzial abzuleiten.

Nachhaltigkeits-Management-System

Die Deutsche Bank wendet seit 1999 ein konzernweites Nachhaltigkeits-Management-System an, das auf dem internationalen ISO 14001-Standard basiert. Das System deckt Umwelt-, soziale und Governance-Themen ab und umfasst Strukturen, Verfahren und Zuständigkeiten für die wirksame Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie.
Mit seiner Hilfe verfolgen wir das Ziel, in allen Bereichen – in unserem Kerngeschäft als Finanzdienstleister, bei unseren operativen Umweltschutzmaßnahmen, im Personalbereich und im Management der Bank insgesamt – stetig nachhaltiger zu werden. So können wir außerdem unerwünschte Entwicklungen frühzeitig erkennen und gegensteuern.

Regelmäßige Prüfungen haben gezeigt, dass wir unsere Nachhaltigkeitsleistung seit der ersten Zertifizierung im Jahr 1999 konsequent verbessert haben. Erst im März 2012 wurde die Deutsche Bank erneut nach dem ISO 14001-Standard für die nächsten drei Jahre zertifiziert. Dafür wurden weltweit zahlreiche Unternehmenseinheiten und Infrastrukturbereiche der Bank überprüft – neben Umweltthemen wurden dabei auch die Felder Soziales und Corporate Governance berücksichtigt.

In den folgenden drei Jahren wollen wir das Nachhaltigkeitsmanagement in fünf Schlüsselbereichen vorantreiben:


  • Stärkung des strategischen Ansatzes unseres nachhaltigen Managements
  • Definition einer neuen und verbesserten Strategie zur Einbindung der Anspruchsgruppen
  • Strategische Nachhaltigkeitsziele
  • Einführung von Schlüsselkennzahlen (KPI, Key Performance Indicators) und eines Kontroll- und Berichtssystems für unsere Fortschritte
  • Aktualisierung unseres Systems für das Management von Nachhaltigkeitsrisiken, vor allem in besonders sensiblen Geschäftsbereichen
Umweltdaten

Erfolgskontrolle

554.100 m3

Wasser wurden seit 2009 eingespart

Öko-Effizienz-Kennzahlen

Nach­haltig­keits­manage­ment ist Chef­sache

Organigramm-Umweltdaten

Letztendlich liegt die Verantwortung für das Nachhaltigkeitsmanagement beim Vorstand; dieser legt die entsprechenden Richtlinien fest und überwacht die Fortschritte. Für die operative Umsetzung ist die Konzernbeauftragte für Nachhaltigkeit (Group Sustainability Officer) zuständig, die auch stellvertretende Leiterin des bereichsübergreifenden Environmental Steering Committee (ESC) und Mitglied des Group Reputational Risk Committee (GRRC) ist.

Sie koordiniert gemeinsam mit den Nachhaltigkeitsbeauftragten der Geschäfts- und Infrastrukturbereiche das Nachhaltigkeitsprogramm der Deutschen Bank und vereinbart Ziele und Maßnahmen. Die Geschäfts- und Infrastrukturbereiche der Bank sind für die Umsetzung ihrer jeweiligen Nachhaltigkeitsziele verantwortlich und sollen die Mitarbeiter über Nachhaltigkeitsthemen informieren und ihr Bewusstsein für damit zusammenhängende Fragen schärfen.

Konsequente Wirkungsmessung – von Zielvorgaben zur Zielmessung

Unser jährliches global impact Tracking (GIT) bewertet seit 2012, ob unserre Investitionenb in die Gesellschaft mit unserem Ziel in Einklang stehen, soziales Kapital zu schaffen. Mit diesem Instrument überprüfen wir die Wirkung unserer Initiativen und erhalten systematische Rückmeldung von den gemeinnützigen Partnern vor Ort. 2013 haben wir das GIT-Instrument erweitert und evaluieren nun alle zentral oder regional gesteuerten Projekte (65 Prozent der Gesamtinvestitionen).

Die Auswertung der Ergebnisse belegt, dass unsere Projekte eine nachhaltige Wirkung bei den beteiligten erzielen. Sie richten sich vor nallem an kinder und Jugendliche und werden, wann immer möglich, durch Corporate Volunteers unterstützt.

Ehrenamtliches Mitarbeiter-Engagement

25.000 Tage

investierten Deutsche Bank-Mitarbeiter 2013 in ehrenamtliche Aktivitäten, davon 42% in ihrer Arbeitszeit und 58% in ihrer Freizeit.

Deutsche Bank Global Impact Tracking

Global Impact Tracking

Auswertungen unseres Global Impact Trackings finden Sie im Datencenter.

Nachhaltigkeitsratings und -indizes – Transparenz schaffen für Investoren

Die Deutsche Bank ist seit Jahren in führenden Nachhaltigkeitsindizes vertreten – das bedeutet eine Anerkennung unseres Engagements und sendet wichtige Signale an unsere Zielgruppen. Im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) beispielsweise zählt unser Haus zu den besten zehn Prozent der bewerteten Finanzdienstleister.

Nur wenn wir Nachhaltigkeitsprinzipien ganzheitlich in die strategische Ausrichtung, die Unternehmensführung und die Kerngeschäftsaktivitäten der Bank integrieren, können wir die Erwartungen unserer Anspruchsgruppen erfüllen und eine gute Bewertung erzielen.

Deutsche Bank behauptet sich in wichtigsten Nachhaltigkeitsindizes

Aufgrund ihrer kontinuierlichen Ausrichtung auf Nachhaltigkeitsaspekte wurde die Deutsche Bank 2013 zum zweiten Mal in den Climate Performance Leadership Index (CPLI) des CDP (früher Carbon Disclosure Project) aufgenommen. Das CDP ist eine Non-Profit-Organisation, die jährlich die größten börsennotierten Unternehmen zur Veröffentlichung ihrer Treibhausgas-Emissionen auffordert. Mit einer Punktzahl von 91 in der Kategorie Offenlegung und einem A-Rating für ihre Leistung in Bezug auf die Kriterien des CDP gehört die Deutsche Bank zu einem kleinen Kreis von 56 ausgewählten Unternehmen im CPLI, die eine engagierte Klimastrategie verfolgen und ihre Emissionen merklich reduzieren.

Mit der Notierung in den Dow Jones Sustainability Indizes – einer weltweit führenden Familie von Aktienindizes, die neben ökonomischen auch ökologische und soziale Kriterien berücksichtigen – festigt die Deutsche Bank ihre Position unter den Top zehn Prozent der Unternehmen im Finanzsektor in Bezug auf ihre Nachhaltigkeitsleistung. Die Deutsche Bank ist weiterhin das einzige deutsche Bankhaus, das seit der Auflegung der Indizes im Jahr 1999 im DJSI Europe und im DJSI World vertreten ist.

Darüber hinaus wurde die Deutsche Bank erneut im FTSE4Good gelistet. Für die Aufnahme in den von der Financial Times und der Londoner Börse publizierten Nachhaltigkeitsindex müssen Unternehmen anspruchsvolle Anforderungen erfüllen, die sich unter anderem auf die Bereiche Umwelt- und Klimaschutz, Menschen- und Arbeitsrechte und die Korruptionsbekämpfung beziehen.

Im STOXX Global ESG Leaders Index, herausgegeben von der Deutschen Börse und den renommierten STOXX Indizes, ist die Deutsche Bank von Beginn an gelistet. Außerdem ist sie 2011 erstmalig in das nachhaltigkeitsorientierte Investment-Universum der Bank Sarasin aufgenommen worden, die als führend auf dem Markt der nachhaltigen Vermögensverwaltung gilt.

Auch in führenden Nachhaltigkeitsratings konnte die Deutsche Bank positiv abschneiden: Unter anderem wurden wir von der internationalen Research-Agentur Sustainalytics positiv bewertet und erhielten den Prime Status im oekom Corporate Responsibility Review 2013. Die oekom research AG zählt zu den weltweit führenden Rating-Agenturen im Bereich des nachhaltigen Investments.

Aktuelle Entwicklungen

„Die Unternehmen des CPLI setzen sich für eine Senkung ihrer Treibhausgasemissionen ein und ergreifen Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels. Unternehmen, die sich um eine Reduzierung ihrer Emissionen und um eine Integration von Klimawandelthemen in ihre Unternehmensstrategie bemühen, haben das Potenzial, Kosten zu sparen, zusätzliche Erträge zu erzielen und sich besser für die Zukunft zu positionieren.”

Paul Simpson Geschäftsführer des Carbon Disclosure Project
Nachhaltigkeitsratings-und-Indizies-DE.jpg
Nachhaltigkeitsindizies-DE.jpg

Download

RobecoSAM, Nachhaltigkeitsrating 2013

Rating von über 100 Banken weltweit. Die Deutsche Bank gehörte zu den besten 10%.


Quelle: RobecoSAM AG, Sep 2013

 
SHK_Mohammed_Art_Award_Logo_L.jpg

Sheikh Mohammed bin Rashid al Maktoum Patrons of the Arts Awards 2013

Kunst & Musik ǀ Dubai

Zum vierten Mal in Folge erhält die Deutsche Bank den Sheikh Mohammed bin Rashid al Maktoum Patrons of the Arts Awards 2013 für ihr Engagement im Bereich Kunst in Dubai.

Annual-Multimedia-S.jpg

Annual Multimedia Award 2013

Multimedia Deutschland

Die Deutsche Bank wurde beim Annual Multimedia Award 2013 in zwei Kategorien mit Silber ausgezeichnet. In der Kategorie „Microsite“ konnte die Pass-on-your-Passion-Website überzeugen, die Art Works App wurde in der Kategorie „Mobile Apps“ prämiert.

PatronsoftheArts-S.jpg

Sheikh Mohammed bin Rashid al Maktoum Patrons of the Arts Awards 2012

Kunst & Musik ǀ Dubai

Für das Engagement im Bereich Kunst in Dubai wurde die Deutsche Bank von Sheikh Mohammed bin Rashid al Maktoum Patrons of the Arts als “Supporter of the Art” ausgezeichnet.

CharityTimes-S.jpg

Charity Times Awards 2012

Corporate Citizenship ǀ UK

“Playing Shakespeare with Deutsche Bank” wurde bei den Charity Times Awards 2012 in der Kategorie “Corporate Social Responsibility Project of the Year” hoch gelobt. Das Projekt führt Kinder von Londoner Schulen altersgerecht an Stücke Shakespeares heran.

JAXUSA-S.jpg

JAXUSA Partnership Industry Leader Award

Corporate Citizenship ǀ USA

Die regionale Entwicklungsinitiative von Jacksonville und dem Nordosten Floridas, JAXUSA Partnership, ehrte die Deutsche Bank mit dem JAXUSA Partnership Industry Leader Award für ihren wirtschaftlichen Erfolg und das Corporate Citizenship Engagement in dieser Region.

Platinum-Award-S.jpg

Platinum Award for Payroll Giving 2012

Mitarbeiter-Engagement ǀ UK

Die Britische Regierung zeichnete die Deutsche Bank als eines der ersten Unternehmen mit dem „Platinum Award for Payroll Giving“ aus. Dieser Award ehrt die Deutsche Bank für die Förderung ihrer Mitarbeiter im Bereich soziales Engagement und Spenden.

Econ-Award-S.jpg

Econ Award 2012

Unternehmenskommunikation

Der CSR-Bericht 2011 und das CSR-Webspecial der Deutschen Bank sind für den Econ Award 2012 nominiert.

ImmoManager-Award-S.jpg

Immobilienmanager.
AWARD

Corporate Citizenship ǀ UK

Das Projekt “Green Towers” der Deutschen Bank wurde mit dem immobilienmanager.AWARD in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren