Sichere E-Mail Sichere E-Mail

Technische Hinweise zu S/MIME

Falls Sie signierte E-Mails von der Deutschen Bank erhalten, deren Signatur nicht verifiziert werden kann, prüfen Sie folgende Punkte:

  • Ihr E-Mail Programm muss das Deutsche Bank Wurzelzertifikat (Root Certificate) kennen und ihm als Aussteller von E-Mail Zertifikaten vertrauen. Sie müssen alle Wurzelzertifikate auf der Seite Download der CA-Zertifikate und Sperrlisten herunterladen. Die anderen CA-Zertifikate auf dieser Seite werden in der Regel nicht benötigt. Das Vertrauen müssen Sie in ihrem E-Mail Programm einstellen.
  • Eventuell benötigt Ihr Programm eine Sperrliste (certificate revocation list, CRL) von der Seite Download der CA-Zertifikate und Sperrlisten, d.h. aktuelle Informationen über gesperrte Deutsche Bank Zertifikate.

Falls Sie keine verschlüsselten E-Mails an einen Deutsche Bank Mitarbeiter senden können, fehlt Ihnen wahrscheinlich dessen digitales Zertifikat.

  • Lassen Sie sich eine signierte E-Mail von einem Mitarbeiter der Deutschen Bank zusenden; diese E-Mail enthält das Zertifikat des Mitarbeiters. Viele E-Mail Programme extrahieren und speichern das Zertifikat automatisch. Einige müssen über eine spezielle Funktion dazu aufgefordert werden.
  • Prüfen Sie, ob die von der Deutschen Bank erhaltene signierte E-Mail verifiziert werden konnte. Andernfalls verfahren Sie wie im vorherigen Abschnitt beschrieben.

Wenn Ihr Kommunikationspartner in der Deutschen Bank Sie über eine fehlgeschlagene (negative) Signatur-Validierung informiert, kann der Grund dafür sein, dass Ihr Zertifikat noch nicht gegen die Richtlinien der Deutschen Bank überprüft oder bereits abgelehnt wurde.

  • In diesem Fall ist es notwendig, dass eine Vereinbarung zwischen Ihrer Firma und der Deutschen Bank getroffen wird. Bitte stellen Sie Ihrem Kommunikationspartner in der Deutschen Bank die notwendigen Kontaktinformationen bereit.

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren IT-Support. Auch Ihre Zertifizierungsstelle kann Ihnen weitere Information zur Verfügung stellen.

Viele Probleme mit S/MIME können gelöst werden, indem Zertifikate ausgetauscht und das Vertrauen geprüft und gesetzt wird.

Last Update: 14.02.2012
Copyright © 2012 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main