Deutsche Bank – Verantwortung

Grundsätze für eine verantwortungsvolle Bank

Für eine verantwortungsvolle Bank ist die Art und Weise, das Geschäft zu betreiben, genauso wichtig wie die Frage, wie groß der wirtschaftliche Erfolg ausfällt. Wir wissen, dass wir nur durch diesen Ansatz langfristig Mehrwert für unsere Kunden und Mitarbeiter, unsere Aktionäre und die Gesellschaft schaffen können. Unser komplexes Geschäftsmodell ist dabei auf stabile und verantwortungsvolle Grundsätze der Unternehmensführung und Managementprozesse angewiesen.

2014_Infografik_Grundsaetze.png

Was wollen wir als verantwortungsvolle Bank erreichen?

Als verantwortungsvolle Bank wollen wir ein Geschäftspartner sein, der ethisch integres Verhalten und die Wahrung der Interessen seiner Kunden mit höchster Priorität versieht. Die Grundpfeiler unseres Handelns müssen Kontrolle gewährleisten, Regelverstöße verhindern und potenzielle Risiken für Umwelt und Gesellschaft, die mit unserer Geschäftstätigkeit einhergehen können, wirkungsvoll managen. Unser Ziel ist es, Grundsätze der Nachhaltigkeit noch stärker in unserem operativen Handeln zu verankern.

Wie setzen wir es um?

Internationale Standards und Richtlinien, beispielsweise zu Compliance, Datenschutz, Anti-Geldwäsche oder Corporate Governance sind für eine verantwortungsvolle Bank selbstverständliche Grundlagen. Neue Geschäftsinitiativen, neue Produkte oder Veränderungen im bestehenden Geschäft werden erst nach Durchlaufen eines strengen Kontrollprozesses eingeführt.

Verantwortungsvoll zu handeln und dabei die Interessen der verschiedenen Anspruchsgruppen zu wahren bedeutet, dass wir jederzeit Risiken gegen den geschaffenen Nutzen abwägen müssen. Durch ein bankweites Rahmenwerk haben wir sichergestellt, dass Geschäftsinitiativen mit potenziell negativen Auswirkungen auf Umwelt oder Gesellschaft besonders sorgfältiger Prüfung unterzogen werden. Interne Standards stellen sicher, dass bestimmte Transaktionen in sensiblen Sektoren ausgeschlossen werden können.

Standards der OECD, der Weltbank oder der International Labour Organization betrachten wir als verbindlich. Wir sind Unterzeichner des UN Global Compact und der Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren (PRI) der Vereinten Nationen und beziehen Umwelt- und Sozial-Faktoren in den Analyseprozess von Investmentprodukten ein.

Was haben wir erzielt?
Beispielhafte Schritte:

Wir verbessern laufend unsere Steuerungs- und Kontrollprozesse:

  • 2011 führten wir z. B. unser Rahmenwerk für Umwelt- und Sozialrisiken ein, gründeten unser Anti Financial Crime Committee und starteten unsere Responsible Business Initiative für das Privatkundengeschäft.
  • 2012 wurden wir erneut nach dem ISO 14001-Standard für die nächsten drei Jahre rezertifiziert, aktualisierten unseren konzernweit verbindlichen Ethikkodex und verstärkten unsere Kontrollprozesse zum Beispiel durch Einführung unseres “Red Flag”-Warnsystems. Mit dessen Hilfe können wir Verstöße gegen Compliance-Vorschriften erfassen und melden. Die Resultate fließen in Entscheidungen über Beförderungen und Bonuszahlungen ein.
  • Ende 2012 gingen die Red-Flag-Vorfälle in den Bereichen Corporate Banking & Securities sowie Global Transaction Banking im Vergleich zum Vorjahr bereits um annähernd 50 % zurück.

Die Corporate Governance der Deutschen Bank ist konsequent darauf ausgerichtet, langfristig Mehrwert für alle zu erzielen, die direkt oder indirekt an unserer Geschäftstätigkeit als verantwortungsvolle Bank partizipieren.

Das tun wir konkret

Das könnte Sie auch interessieren