28. April 2016

Deutsche Bank: 236 Millionen Euro Gewinn nach Steuern im ersten Quartal 2016

Wesentliche Entwicklungen

  • Ertragsrückgang im Vergleich zum Vorjahr von 22% auf Grund des schwierigen Umfelds und der strategischen Entscheidungen, bestimmte Geschäfte zu straffen oder aufzugeben
  • Zinsunabhängige Aufwendungen durch deutlich niedrigere Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten um 17% gesunken
  • Bereinigte Kosten infolge niedrigerer variabler Vergütung um 4% gesunken
  • Harte Kernkapitalquote von 10,7%. Der Verkauf der Hua Xia Bank-Beteiligung wird die Quote pro-forma um rund 50 Basispunkte verbessern
  • Risikogewichtete Aktiva (RWA) im Vergleich zum Vorquartal leicht auf 401 Milliarden Euro gestiegen, was höhere RWA für operationelle Risiken widerspiegelt
  • Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie: Ganzer oder teilweiser Rückzug aus bestimmten Geschäften und Regionen sowie Fortschritte bei Veräußerungen

 

Die vollständige Presse-Information ist hier abrufbar.