9. November 2018

Deutsche Bank schließt Verkauf von Privat- und Firmenkundengeschäft in Polen an Santander Bank Polska erfolgreich ab

Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) hat zum 9. November 2018 den im Dezember 2017 angekündigten Verkauf ihres Privat- und Firmenkundengeschäfts in Polen an die Santander Bank Polska S.A. (ehemals Bank Zachodni WBK) rechtlich planmäßig abgeschlossen. An diesem Wochenende wird die Deutsche Bank Polska die entsprechenden Kunden- und Produktdaten an die Santander Bank Polska übertragen. Wie angekündigt ist das Brokerhaus DB Securities S.A. Teil der Transaktion, das Hypothekenportfolio in Fremdwährungen hingegen nicht.

Mit der Abspaltung kommt die Bank ihrem Ziel näher, die Komplexität, die Kosten sowie die Anzahl der Vollzeitstellen im Konzern zu senken.

Die Deutsche Bank trennt sich nur von ihrem Privat- und Firmenkundengeschäft in Polen, die anderen Geschäftstätigkeiten führt sie fort. So wird die Deutsche Bank Polska weiterhin mit ihrer Unternehmens- und Investmentbank einschließlich der Transaktionsbank im Land tätig sein und den polnischen und internationalen Unternehmenskunden, Finanzinstituten sowie Behörden mit Beratung und Produkten zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wird sie weiterhin Kunden betreuen, die Kredite in Fremdwährungen aufgenommen haben.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG
Kontakt für Medien


Anke Veil
Tel.: 069 910-42846
E-Mail: anke.veil@db.com
        Christian Streckert
Tel.: 069 910-38079
E-Mail: christian.streckert@db.com