30. Juli 2019

Al Gore spricht auf Deutsche-Bank-Konferenz mit jungen vermögenden Kunden.

Al GoreDer Umweltkämpfer, Nobelpreisträger und ehemalige US-Vizepräsident Al Gore kommt im November als Hauptredner zu einer Innovationskonferenz im Silicon Valley für junge vermögende Kunden der Bank. Er wird über verantwortungsvolles Investieren und ökologische Herausforderungen sprechen – denn nachhaltige Finanzanlagen werden für jüngere Kunden immer wichtiger.

„Wir erleben auf allen Kontinenten ein zunehmendes Interesse von Seiten der nachfolgenden Generationen. Sie suchen nach Möglichkeiten, zum Wohl unseres Planeten verantwortlich und nachhaltig zu investieren. Bei unseren Konferenzen fördern wir den Kontakt zwischen jungen Menschen, die sowohl erkennen, was Geld bewirken kann, als auch die moralische Verpflichtung, sich für eine nachhaltigere Zukunft einzusetzen“, sagt Salman Mahdi, stellvertretender Leiter der Vermögenskundensparte und verantwortlich für das Programm „Next Gen“.

Vier Billionen und unbequeme Wahrheiten

Generationsübergreifende Kundenbeziehungen spielen bei der langfristigen Wachstumsstrategie der Sparte eine wichtige Rolle: Die hochvermögenden Mitglieder der Baby-Boomer-Generation werden laut Berechnungen in den nächsten zehn Jahren etwa vier Billionen US-Dollar an ihre Erben weitergeben.

Al Gore erhielt 2007 in Anerkennung seiner Arbeit den Friedensnobelpreis. Insbesondere mit dem Film „Eine unbequeme Wahrheit“ klärte er die Öffentlichkeit über den von den Menschen verursachten Klimawandel auf. Er ist der Gründer und Vorsitzender von „The Climate Reality Project“, einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Lösung der Klimakrise verschrieben hat.

Das Team des Chefanlagestrategen der Vermögenssparte sieht Umwelt- und soziale Faktoren sowie Aspekte guter Unternehmensführung (die sogenannten ESG-Faktoren) als ein langfristiges Strategiethema, das die Welt stark beeinflusst – und sich auf die Portfolios von Vermögenskunden auswirkt. Bei einer Veranstaltung in New York im Mai forderte Justin Rockefeller, Ururenkel des Ölmagnaten John D. Rockefeller, die NextGen-Kunden der Deutschen Bank auf, entsprechend ihrer Wertvorstellungen zu investieren. „Profit und sinnvolles Handeln schließen sich nicht gegenseitig aus“, sagte er.

Über die Innovationskonferenz

Der „Wealth Management Next Generation Innovation Summit“ ist Teil des seit zwanzig Jahren bestehenden „Next Generation“-Programms. Er bietet jungen vermögenden Kunden die Möglichkeit, führende Unternehmer im Bereich Technologie ebenso wie Wissenschaftler und Vertreter von Venture Capital-Unternehmen zu treffen. Bislang haben rund 500 junge Vermögenskunden an den Treffen im Silicon Valley teilgenommen. Hier bekommen Sie Eindrücke und hören Meinungen zur Vorjahreskonferenz.

In diesem Jahr organisiert die Vermögenskundensparte die Konferenz gemeinsam mit der Stanford University. Erstmals wird es auch eine Veranstaltung mit dem Zentrum für die vierte industrielle Revolution des Weltwirtschaftsforums geben. Hier sollen Redner aus innovativen Unternehmen wie SoftBank, Silver Lake, Mubadala Ventures, Bloomberg Beta, Salesforce und Vista zu Wort kommen.

„Diese Veranstaltung zeigt, wie wir die Zukunft unseres Geschäfts mit Vermögenskunden sehen. Wir ermöglichen den Jungunternehmern an einem der innovativsten Orte der Welt einzigartige Einblicke in Schlüsselthemen wie Nachhaltigkeit“, sagte Fabrizio Campelli.