7. Juli 2020

Deutsche Bank und Google wollen mit langfristiger und weltweiter strategischer Partnerschaft das Bankgeschäft grundlegend transformieren

Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DB / NYSE: DB) und Google Cloud gehen eine strategische Partnerschaft ein, um Finanzdienstleistungen auf eine neue Weise zu entwickeln und anzubieten. Diese Partnerschaft ist einzigartig, weil sie der Deutschen Bank nicht nur Zugang zu erstklassigen Cloud-Dienstleistungen sichert. Vielmehr können die beiden Unternehmen künftig auch gemeinsam Innovationen vorantreiben, um die nächste Generation technologiebasierter Finanzprodukte für Kunden zu entwickeln. Beide Parteien haben eine Absichtserklärung (Letter of Intent) unterzeichnet und planen, in den nächsten Monaten einen Vertrag mit mehrjähriger Laufzeit zu vereinbaren.

Die Partnerschaft wird es der Deutschen Bank ermöglichen, noch schneller auf Cloud-Dienste umzusteigen und die technologischen Ressourcen und Kompetenzen beider Unternehmen zu nutzen. Gemeinsam mit Google Cloud wird die Deutsche Bank ihre IT-Architektur neu ausrichten und so erheblichen Mehrwert für ihre Kunden schaffen. Die Transformation und Optimierung der Banksysteme ist auf mehrere Jahre angelegt und wird schrittweise erfolgen. Beide Partner werden die Vorschriften zum Schutz der Privatsphäre und des Datenschutzes einhalten, um sicherzustellen, dass die Kundendaten und Informationen der Deutschen Bank vertraulich und integer behandelt werden sowie jederzeit verfügbar sind.

Durch die Partnerschaft mit Google Cloud gewinnt die Deutsche Bank den unmittelbaren Zugang zu führender Technologie in den Bereichen Datenmanagement, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um ihre Kunden besser bedienen zu können. Zu den potenziellen Anwendungen gehört die Unterstützung von Treasury-Kunden bei alltäglichen Aufgaben wie der Verwaltung von Barmitteln (Cashflow-Prognose). Weitere Möglichkeiten sind verbesserte Risikoanalysen oder fortschrittliche Sicherheitslösungen zum Schutz der Kundenkonten. Im Privatkundengeschäft wiederum werden intuitive digitale Lösungen im Mittelpunkt stehen, die den Dialog zwischen Kunden und Mitarbeitern erheblich vereinfachen werden.

„Seit mehr als 150 Jahren ist die Deutsche Bank ein Pionier der Bankenbranche, und sie kann auf eine starke Innovationstradition im Bereich Finanzdienstleistungen verweisen“, sagt Sundar Pichai, CEO von Google und Alphabet. „Wir freuen uns über unsere strategische Partnerschaft und die Möglichkeit, dass Google Cloud die Deutsche Bank und ihre Kunden künftig dabei unterstützen kann, ihre Geschäfte auszubauen und die Zukunft von Finanzdienstleistungen mitzugestalten.“

„Die Partnerschaft mit Google Cloud wird unserer strategischen Transformation nochmals einen großen Schub geben“, sagt Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank. „Wir zeigen damit, dass wir entschlossen sind, in unsere Technologie zu investieren – denn unsere Zukunft ist eng verbunden mit unserem Erfolg bei der Digitalisierung. Hierbei geht es ebenso sehr um Erträge wie um Kosten.“

„Diese Zusammenarbeit mit Google Cloud ist ein bedeutender Schritt für unsere Technologiestrategie. Sie wird die Art und Weise verändern, wie wir unsere Dienstleistungen für Kunden neu denken und bereitstellen“, ergänzt Bernd Leukert, im Vorstand der Bank verantwortlich für Technologie, Daten und Innovation. „Wir bringen die Stärken aus beiden Kulturen zusammen und freuen uns darauf, mit einem etablierten Technologie- und Innovationsführer neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die künstliche Intelligenz, Datenanalyse und vieles mehr nutzen.“
Der Entscheidung vorausgegangen waren intensive Gespräche in den vergangenen fünf Monaten. Im Februar 2020 hatte die Deutsche Bank im Rahmen ihrer Cloud-Strategie eine Reihe großer Dienstleister eingeladen, Angebote für eine Partnerschaft einzureichen. Als Teil ihrer Strategie wird die Deutsche Bank weiterhin eng mit ihren bestehenden Technologiepartnern zusammenarbeiten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG 
Kommunikation 

Sebastian Krämer-Bach 
Tel. 069 / 910 43330 
E-Mail: sebastian.kraemer-bach@db.com

Google Cloud
Germany

Lilian Randzio-Niedermeier
Email: lilianrandzio@google.com

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an – vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten.

Über Google Cloud

Google Cloud bietet Unternehmen führende Infrastruktur, Plattformfunktionen und Branchenlösungen. Das Unternehmen liefert Cloud-Lösungen, die die Spitzentechnologie von Google nutzen, um Unternehmen dabei zu unterstützen, effizienter zu arbeiten und sich dynamischen Anforderungen anzupassen. Kunden erhalten dadurch eine neue Grundlage für die Zukunft. Kunden in mehr als 150 Ländern arbeiten mit Google Cloud als vertrauenswürdigem Partner zusammen, um besondere geschäftliche Herausforderungen anzugehen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben, sie umfassen auch Aussagen über die Annahmen und Erwartungen von der Deutschen Bank sowie die zugrunde liegenden Annahmen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Die Deutsche Bank übernimmt keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse zu aktualisieren.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo die Deutsche Bank einen erheblichen Teil ihrer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielt, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung ihrer strategischen Initiativen, die Verlässlichkeit ihrer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement sowie andere Risiken, die in den von der Deutschen Bank bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind im SEC-Bericht der Deutschen Bank nach „Form 20-F“ vom 20. März 2020 im Abschnitt „Risk Factors“ dargestellt. Dieses Dokument ist auf Anfrage bei der Deutschen Bank erhältlich oder unter www.deutschebank.de/ir verfügbar.