Soziale Herausforderungen angehen

Die Deutsche Bank ist davon überzeugt, dass ihre Verantwortung über das Kerngeschäft hinausgeht. Deshalb investieren wir in die Gesellschaften, in denen wir tätig sind – und damit auch in unsere eigene Zukunft. Wir schaffen soziales Kapital, indem wir Talente fördern, uns für mehr Chancengerechtigkeit einsetzen und gezielt den gesellschaftlichen Fortschritt unterstützen. Unserer Unternehmenskultur entsprechend, engagieren sich unsere Mitarbeiter in einer Vielzahl gemeinnütziger Projekte rund um die Welt.
2013 erreichten wir weltweit mehr als 2 Millionen Menschen mit unseren Initiativen. Und mehr als 19.500 Kollegen brachten als Corporate Volunteers ihre Zeit, und ihr Know-how ein, um gemeinnützige Initiativen und Organisationen zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr als 1.900 Deutsche Bank-Mitarbeiter engagieren sich für aktiven Waldschutz.

Deutsche Bank-Mitarbeiter lassen neue Wälder entstehen

Raus aus Kostüm und Anzug, rein in Arbeitskleidung und Gummistiefel: Mehr als 1.900 Deutsche Bank-Mitarbeiter engagieren sich für aktiven Waldschutz. Sie haben bis heute 33.000 neue Bäume gepflanzt. So entstehen gesunde Laubmischwälder, die mehr gutes Trinkwasser liefern – jährlich 11 Millionen Liter.

Plastikmüll von der Straße räumen und damit Arbeitsplätze schaffen: Das ist eine der Geschäftsideen, die ohne „Be! Fund” kaum verwirklicht werden könnten.

100 Start-ups für Indien

Plastikmüll von der Straße räumen und damit Arbeitsplätze schaffen: Das ist eine der Geschäftsideen, die ohne „Be! Fund” kaum verwirklicht werden könnten. Denn die Gründer solcher Start-ups sind arm, Gründungskapital ist knapp. Der Deutschbanker Joris Hensen hilft der gemeinnützigen Organisation bei ihrem Aufbau – und überzeugt Sponsoren vom Erfolg der Projekte.