Die neue Generation ist angekommen, und sie hätte sich ihren Start ins Berufsleben kaum besser wünschen können: Rund 650 Hochschulabsolventen haben drei Tage lang in London erlebt, was sie in der Deutschen Bank erwartet. „Sie werden diejenigen sein, die bestimmen, welchen gesellschaftlichen und ökonomischen Beitrag die Deutsche Bank in Zukunft leistet“, formulierte Vorstandvorsitzender John Cryan den Anspruch der Bank. Vorstand und Arbeitsdirektor Karl von Rohr hatte die Anwesenden nicht minder weitsichtig begrüßt: „Was Sie in der Deutschen Bank erwarten können, ist Vielfalt und Internationalität. Bei uns arbeiten Menschen aus 150 Ländern. Erwarten Sie eine steile Lernkurve und intellektuelle Herausforderung. Seien Sie neugierig, agil, mutig, geben Sie Ihr Bestes und denken Sie positiv.“

Die aktuelle Trainee-Gruppe ist ebenso vielfältig: 236 kommen aus den Vereinigten Staaten, 123 aus der Region Asien-Pazifik, weitere 104 aus Deutschland. 37 Prozent der diesjährigen Absolventen sind Frauen. 33 Prozent der Absolventen werden ihre Karriere in kundenfernen Bereichen („Back Office“), in der Technologie-Sparte und in der Betriebsorganisation („Chief Operating Office“) beginnen, 26 Prozent im Beratungs- und Finanzierungsgeschäft mit Unternehmen („Corporate Finance“), 16 Prozent im Kapitalmarktgeschäft („Global Markets“) und 6 Prozent in der der Privat- und Firmenkundenbank.

 

 

Wie hilfreich war der Artikel?

Wählen Sie Sterne aus, um eine Bewertung abzugeben

Erfolgreich