Media Release 25. Juni 2020

Die Deutsche Bank ermöglicht sichere Kommunikation mit Kunden über WhatsApp und erreicht nun mehr als drei Milliarden Nutzer über Symphony

  • Symphony Connect Solutions integriert WhatsApp und ergänzt damit die Kommunikationskanäle der Deutschen Bank für den Austausch mit Kunden
  • Dieser Schritt folgt auf die erfolgreiche Einführung von WeChat über die Symphony-Plattform im November 2019
  • Dank der WhatsApp-Integration kann die Bank mit den Kunden über deren bevorzugte Kanäle kommunizieren – gerade in einer Zeit, in der sie die Deutsche Bank am meisten benötigen
  • Es ist das jüngste Beispiel für gemeinsame Innovationen von Deutscher Bank und Symphony

Ab sofort können Kunden mit den Mitarbeitern der Deutschen Bank sicher und regelkonform via WhatsApp kommunizieren – über die Anwendung Symphony Connect. Die Bank bietet diese Möglichkeit als eines der ersten Unternehmen überhaupt an. Nachdem sie im November 2019 bereits den chinesischen Chat-Dienst WeChat über Symphony erfolgreich eingeführt hat, können nun mehr als drei Milliarden Nutzer weltweit sicher mit den Mitarbeitern der Deutschen Bank kommunizieren, die aufgrund regulatorischer Anforderungen über viele der gängigen Plattformen nur eingeschränkt kommunizieren können. Über Symphony ist die Deutsche Bank nun jederzeit und überall über die Chat-Plattform erreichbar, die ihre Kunden am liebsten nutzen. Gleichzeitig werden die strengen Sicherheits- und Compliance-Kriterien erfüllt, zum Beispiel für die Überwachung der Kommunikation und die Datenspeicherung.

Die neueste Lösung wurde gemeinsam mit Symphony entwickelt und erweitert die Kontaktmöglichkeiten mit der Deutschen Bank, zusätzlich zu den traditionellen Wegen wie E-Mail und Telefon. Die Erfahrung während der Corona-Pandemie belegt, wie wichtig es für Banken ist, in dieser beispiellosen Zeit einen engen Kontakt zu ihren Kunden zu pflegen und diesen mit Rat und Fachwissen zur Seite zu stehen.

„Mit unserer Technologiestrategie wollen wir dafür sorgen, dass unsere Mitarbeiter ihre Kunden genau dann und dort treffen können, wo diese es wünschen – und die Integration von WhatsApp und Symphony ist ein innovativer Weg, um dies zu erreichen“, sagt Bernd Leukert, Vorstand für Technologie, Daten und Innovation bei der Deutschen Bank.

Stefan Hoops, der Leiter der Unternehmensbank, fügt hinzu: „Unsere bestehenden und potenziellen Kunden möchten mit uns besprechen, was wir für sie tun können. Die Integration von WhatsApp und Symphony bedeutet, dass wir und andere Geschäftsbereiche unseren Kunden den Austausch mit der Bank gerade dann nochmals erleichtern, wenn diese uns am meisten brauchen.“

„Wir sind bestrebt, Technologien bereitzustellen, die auf die Strategie unserer Kunden abgestimmt sind und gleichzeitig branchenweite Anforderungen an Sicherheit und Compliance erfüllen können. Wir sind stolz darauf, mit der Entwicklung von Symphony Connect Solutions das digitale Angebot der Deutschen Bank unterstützen zu können“, sagte David Gurlé, Gründer und Chef von Symphony.

Die Integration von WhatsApp folgt auf die erfolgreiche Einführung von WeChat über Symphony im vergangenen Jahr. Die Deutsche Bank unterstützte eine Partnerschaft zwischen Symphony und Tencent, um ihre internen Symphony-Nutzer mit dem WeChat-Netzwerk zu verbinden. Die Deutsche Bank war das erste Finanzinstitut, das WeChat auch im Tagesgeschäft mit Kunden einsetzen konnte. Heute unterstützt dies die Kollegen in der Unternehmensbank, Investmentbank und der Privatkundenbank bei der Ansprache von Kunden, die per WeChat kommunizieren. Das hat sich während der Corona-Pandemie als sehr nützlich erwiesen.

Die Verbindung mit dem Facebook-eigenen Kanal WhatsApp ist Teil des Angebots von Symphony Connect Solutions, das es den Symphony-Nutzern ermöglichen soll, leichter mit ihren Kunden und Geschäftspartnern zu kommunizieren. Es ist kompatibel mit WeChat, Community Connect und Customer Connect.

Die Deutsche Bank ist Gründungsmitglied im Konsortium von Symphony und hat an einer Reihe von Finanzierungsrunden teilgenommen, um das Wachstum der Plattform zu unterstützen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG
Sebastian Krämer-Bach
Tel. 069 / 910 43330
E-Mail: sebastian.kraemer-bach@db.com

Symphony Communication Services
Odette Maher
Tel. +44 (0) 7747 420807
E-Mail: odette.maher@symphony.com

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an – vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu einem fokussierten Kapitalmarktgeschäft. Sie bedient Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist die führende Bank in Deutschland mit starken europäischen Wurzeln und einem globalen Netzwerk.

Über Symphony

Symphony wurde 2014 gegründet und ist eine cloudbasierte Plattform für Kommunikation und Zusammenarbeit, die Märkte, Organisationen und Einzelpersonen sicher miteinander verbindet. Die Kommunikationsplattform von Symphony wird durch ein wachsendes und offenes App-System unterstützt und durch eine von den Anwendern gesteuerte Verschlüsselungstechnologie geschützt. Die Kommunikationsplattform verbessert die Produktivität der Arbeitsabläufe und hält gleichzeitig die jeweils geltenden gesetzlichen Vorschriften ein. Symphony ist bereits die bekannteste Plattform für die Finanzdienstleistungsbranche. Sie vereinheitlicht die Unternehmensprozesse und kann dadurch die Produktivität in Unternehmen steigern, in denen sehr viele Informationen ausgetauscht werden.

Symphony hat derzeit weltweit über 510.000 Nutzer in mehr als 340 Unternehmen, die monatlich über 60 Millionen Nachrichten versenden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.symphony.com.

Wie hilfreich war der Artikel?

Wählen Sie Sterne aus, um eine Bewertung abzugeben

Erfolgreich