Nachricht 8. Januar 2021

Stellungnahme zu Vergleichen mit dem US-Justizministerium (DoJ) und der US-Wertpapier- und Börsenaufsicht (SEC)

„Auch wenn wir zu den Details der Vergleiche nicht äußern können, übernehmen wir die Verantwortung für diese Vorgänge, die sich zwischen 2008 und 2017 ereignet haben. Wir haben diese gründlich untersucht und uneingeschränkt mit dem DoJ und der SEC zusammengearbeitet. Das zeigt unseren Willen zur Transparenz und unsere Entschlossenheit, diese Themen abschließend hinter uns zu lassen. Wie in den Vergleichen anerkannt, haben wir auf diese Vorgänge mit erheblichen Verbesserungsmaßnahmen reagiert. In den Jahren seit sich diese Vorgänge ereignet haben,  haben wir zudem generell mehr als eine Milliarde Euro in Datenverarbeitung, Technologie und Kontrollen investiert sowie unsere Schulungen und operativen Prozesse verbessert. Wir haben unser Team zur Bekämpfung von Finanzkriminalität auf mehr als 1.600 Mitarbeiter weltweit aufgestockt und werden auch 2021 und darüber hinaus erheblich in Technologie investieren, insbesondere im Kampf gegen Finanzkriminalität.“

Wie hilfreich war der Artikel?

Wählen Sie Sterne aus, um eine Bewertung abzugeben

Erfolgreich