News 23. Januar 2017

Bloomberg nimmt die Deutsche Bank erneut in Index für Geschlechtergleichheit auf

Die Deutsche Bank ist auch 2017 wieder Mitglied im Index für Geschlechtergleichheit von Bloomberg, dem „Financial Services Gender-Equality Index“ (BFGEI).

In diesem Jahr würdigt Bloomberg mit dem Index 52 Finanzunternehmen, die Chancengleichheit der Geschlechter fördern und dies untermauern – zum Beispiel durch den Anteil der Frauen an der Belegschaft und durch Mitarbeiterprogramme und -regelungen für Geschlechtervielfalt. Bloomberg honoriert auch ein entsprechendes gesellschaftliches Engagement.

In den vergangenen sechs Jahren hat sich die Bank sehr dafür eingesetzt, dass Frauen und Männern gleich behandelt werden. Die Deutsche Bank verpflichtete sich im Jahr 2011 freiwillig, den Anteil weiblicher Führungskräfte bis Ende 2018 deutlich zu steigern. Heute hat die Bank zwei Frauen im Vorstand: Sylvie Matherat, Chief Regulatory Officer und Kim Hammonds, Chief Operating Officer.

Darüber hinaus integriert die Bank Diversity & Inclusion noch stärker in ihre gesamten Personalprozesse, von der internen Karrieremobilität und Rekrutierung bis zu bankweiten Talentprogrammen, den Beförderungsprozessen und der Nachfolgeplanung.

Zusätzliche Informationen über das Engagement der Bank für Vielfalt (Diversity) finden Sie im jeweils aktuellen Personalbericht.

Wie hilfreich war der Artikel?

Wählen Sie Sterne aus, um eine Bewertung abzugeben

Erfolgreich