Nachricht 7. Juli 2020

Eine Nachricht zum Fortschritt unseres Umbaus und den aktuellen Ereignissen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor einem Jahr haben wir eine tiefgreifende Transformation unserer Bank auf den Weg gebracht, wie wir sie seit zwei Jahrzehnten nicht mehr erlebt haben. Es war und ist unser Ziel, die Deutsche Bank nachhaltig profitabel, wettbewerbsfähig und wieder relevanter für unsere Kunden und die Gesellschaft als Ganzes zu machen. Das setzt auch voraus, dass wir unsere Kontrollen und unsere Prozesse weiter stärken und dass unsere Integrität stets an erster Stelle steht.

Der heutige Tag zeigt uns einmal mehr, wie wachsam wir hier sein müssen. Es fällt nicht nur der Jahrestag unserer Strategie „Antreten, um zu gewinnen“ (Compete to Win) auf diesen Dienstag, sondern auch der Vergleich mit der Finanzaufsichtsbehörde von New York, dem Department of Financial Services (DFS). Damit werden Untersuchungen zu unseren Kontrollen und Prozessen im Kampf gegen Finanzkriminalität abgeschlossen.

Bei dem Vergleich geht es um drei Themen – Danske Bank, die Federal Bank of the Middle East und unsere frühere Beziehung zu Jeffrey Epstein. Es war ein schwerwiegender Fehler, dass wir ihn 2013 als Kunden aufgenommen haben – dazu hätte es nie kommen dürfen.

Für die zielstrebige Aufarbeitung der Fälle und die internen Untersuchungen, die das DFS als „beispielhaft“ lobt, möchte ich allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen danken. Gleichzeitig müssen wir alle dazu beitragen, dass sich so etwas nicht wiederholt.

Es ist unsere Pflicht, unsere Verantwortung und unsere gesellschaftliche Rolle dafür zu sorgen, dass unsere Bank nur für legitime Zwecke genutzt wird. Schauen Sie deshalb bitte genau hin, prüfen Sie stets kritisch, stellen Sie Fragen und äußern Sie Ihre Bedenken. Ich möchte Ihnen auch empfehlen, die Erklärung des DFS und unseren Katalog mit Fragen und Antworten zu lesen, damit wir uns unserer Fehler bewusst sind und weiter daraus lernen.

Nur so können wir den erfolgreichen Weg fortsetzen, den wir vor etwas mehr als zwei Jahren eingeschlagen haben. Bei der Hauptversammlung 2018 haben wir uns ein großes Ziel gesetzt: eine Deutsche Bank zu schaffen, die stabil, innovativ und vertrauenswürdig ist – und relevant. Relevant für unsere Kunden, unsere Investoren, für die Gesellschaft. Und es war immer klar: Dafür müssen wir wirtschaftlich nachhaltig erfolgreich sein – und das Vertrauen der Menschen zurückgewinnen.

Zunächst haben wir deshalb die Grundlage für diese Transformation gelegt, indem wir unsere Bank stabilisiert haben – mit einer sehr guten Kapitalausstattung, geringeren Risiken in der Bilanz und verbesserten Kontrollen. 2019 haben wir große Fortschritte gemacht: Wir haben unsere Kostendisziplin weiter verbessert und das Vertrauen der Aufsichtsbehörden in uns gestärkt – was in einen erstmals bestandenen CCAR-Stresstest und geringere Kapitalanforderungen durch die Europäische Zentralbank mündete.

Anfang Juli 2019 war es dann Zeit für den nächsten Schritt. Wir haben angekündigt, profitabler, schlanker, innovativer und noch widerstandsfähiger zu werden. Eine Bank zu schaffen, die die Wünsche unserer Kunden wieder viel stärker in den Mittelpunkt stellt und endlich nachhaltig rentabel für unsere Aktionäre ist.

Heute können wir sagen: Wir sind weiter, als ich mir das vor einem Jahr erhofft hätte. Wie meine Vorstandskollegen und ich dieses Jahr erlebt haben, was wir uns wünschen und vornehmen, das haben wir Ihnen heute Morgen bereits in unserem UnCut-Medley verraten. Dass wir das alles sagen können, ist aber vor allem Ihr Verdienst – weil Sie mit Ihrem großen Einsatz dafür sorgen, dass wir unsere Transformationsziele einhalten und gleichzeitig voll und ganz für unsere Kunden da sind.

Wir haben bisher alle unsere Ziele erreicht, gewinnen Marktanteile zurück und schneiden beim Aktienkurs im Vergleich zu den Wettbewerbern gut ab – mit einem Plus von mehr als 50 Prozent gegenüber dem europäischen Bankenindex seit Beginn 2020. Wir haben Vertrauen bei allen Interessengruppen zurückgewonnen. Das hat ganz besonders die Corona-Krise in den vergangenen Monaten gezeigt.

Dabei zeigt gerade die aktuelle Situation, dass unsere Strategie funktioniert. Wir sind dank „Compete to Win“ bislang besser durch die schwierige Zeit gekommen. Der beste Beleg dafür war die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal: Wir konnten die Erträge unserer Kernbank im Jahresvergleich um sieben Prozent steigern, den bereinigten Gewinn sogar um 32 Prozent.

Das verdanken wir der Widerstandskraft unserer Unternehmensbank und unserer Privatkundenbank, nicht zuletzt aber auch jenem Geschäftsbereich, in dem wir besonders radikal umgebaut haben – unserer nun kleineren, aber schlagkräftigeren Investmentbank. Und die positive Dynamik hat sich auch im zweiten Quartal fortgesetzt. Auf wichtigen Feldern gewinnen wir Marktanteile, zum Beispiel bei der Emission von Anleihen. Auf all das sind wir stolz, dafür möchte ich Ihnen herzlich danken – im Namen des ganzen Vorstands und des Konzernleitungskomitees.

Besonders wichtig ist uns: Sie, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, glauben wieder viel stärker an unsere Bank – das zeigen auch die Ergebnisse der aktuellen Mitarbeiterumfrage: 69 Prozent von Ihnen fühlen sich unserer Bank eng verbunden, und 76 Prozent sehen bei uns gute Voraussetzungen für ihre Arbeit. Beide Werte, auch „Commitment“ und „Enablement“ genannt, haben sich um rund zehn Prozentpunkte verbessert. Es ist ein Sprung nach oben, wie wir ihn seit vielen Jahren nicht gesehen haben. Wir analysieren derzeit die Ergebnisse genauer und kommen dann mit Details auf Sie zu.

Gleichzeitig geht es um einen grundlegenden Wandel in der Art, wie wir arbeiten. Davon zeugt ein weiterer großer Schritt, den wir heute Morgen bekanntgegeben haben: Wir haben uns für Google Cloud als strategischen Partner für die Transformation in den Bereichen Cloud und Innovation entschieden. Wir versprechen uns davon enorme Fortschritte bei der Digitalisierung.

Google wird nicht nur moderne Cloud-Dienstleistungen bieten, sondern uns auch dabei unterstützen, weitere Anwendungen zu entwickeln, die Mehrwert für unsere Kunden schaffen. Durch den besseren Zugang zu Cloud-Technologie, künstlicher Intelligenz und tiefer Datenanalyse erwarten wir ein noch präziseres Risikomanagement, neue Geschäftsmodelle, geringere Kosten und neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben viel Bestätigung dafür bekommen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Darüber können wir uns freuen. Es ist aber zugleich eine Verpflichtung, jetzt auf keinen Fall nachzulassen. Lassen Sie uns die Transformation mit der Haltung fortsetzen, mit der wir die ersten vier Quartale bestritten haben – diszipliniert, teamorientiert und vor allem mit den Kunden im Zentrum unseres Handelns. Und dabei dürfen wir keine Kompromisse bei Kontrollen und Integrität machen. Das ist die Voraussetzung für das Vertrauen und die Relevanz, die unser Anspruch sind.

Herzliche Grüße
Ihr Christian Sewing

Wie hilfreich war der Artikel?

Wählen Sie Sterne aus, um eine Bewertung abzugeben

Erfolgreich